Kenya im Februar 2016

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Kenya im Februar 2016

    Meine drei Wochen in Kenya waren wieder sehr schön. Nur mit Emirates würde ich nicht wieder fliegen. Die Airline ist eigentlich ganz gut, aber die Flugzeuge sind sehr groß und immer fast 100 % ausgebucht. Die Strecke ist auch sehr weit ... dieses mal über Iran, Tiflis, Weissrussland, Polen. Und dann waren auch einige deutsche Touristen auf der Strecke von Dubai nach Hamburg ziemlich nervig. Dubai Nairobi war okay (die Leute waren leiser und rücksichtsvoller)

    Kenya war Anfang Februar überraschend grün. Watamu war wie immer bezaubernd. Die Italiener sind immer noch da und lassen sich nicht verschrecken. Wir haben öfters schön italienisch gegessen. Die Flüge mit Jambojet für 37 € Nairobi Mombasa ... sehr günstig.

    Neben vielen anderen Sachen , war ich dieses mal früh morgens auf dem Mount Longonot, einem Vulkan aus dem zumindest noch etwas Rauch herauskommt. Die Nacht zuvor hattes es ordentlich geregnet, die Vulkanasche ist aber nicht rutschig. Vor mit waren an diesem Morgen noch keine Wanderer. Zuerst sah ich einige Zebras, Warzenschweine und eine 10 köpfige Giraffenherde. Es war sehr schön. Ich war nicht ganz sicher, ob ich einfach so an denen vorbeigehen kann. Einen Guide hatte ich nicht. Aber sie gingen dann zu Seite. Bis zum Kraterrand sind es 3,1 km und einmal oben auf dem Rand herum 7,2 km ... ca 14 km.

    war sehr cool :)