Hotel Besitzer Umgebracht

    Hotel Besitzer Umgebracht

    Belgian hotel owner murdered in MBA Another Belgian lost his life in MBA.

    Burglars have murdered Johnny Tielens Saturday Night.

    He was shot down in his own hotel.

    The 69 year old emigrated to Kenya in 2000 and was running the hotel the Global African together with his Kenyan girlfriend, a mother of three children
    Am letzten Samstag wurde in Malindi der 40-jährige Touroperator Andrea Maffi erstochen in seinem bescheidenen Haus aufgefunden. Anhand den Verletzungen und Prellungen ist er zusammengeschlagen worden und am Schluss hat man ihm die Kehle durchgeschnitten. Die Hintergründe der Tat sind noch nicht bekannt. Andrea Maffi war verliebt in Kenia, wo er seit 15 Jahren lebte und arbeitete und bei allen sehr beliebt war, sowohl Mzungus als auch Kenianer.
    In der Zwischenzeit hat sich etwas getan. Die Polizei ermittelt, wo es am Einfachsten ist: im Umkreis des Opfers und ist fündig geworden. Anscheinend fiel ein Verdacht auf den Hausdiener/Gärtner, der lange einvernommen wurde. Er war derjenige, der das tote Opfer im septic tank fand und Meldung an die Polizei machte. Im Moment ist er aber raus, da er wieder freigelassen wurde. Im Fokus der Ermittler ist ein entlassener Mitabeiter, der im Safari-Geschäft des Opfers gearbeitet hat. Und ein junger Freund (wie soll man das interpretieren?), der vom Opfer mehrfach ins Haus zum Uebernachten eingeladen wurde. Dieser sei labil und z.T. auf Drogen. Sie sollen mit dem Auto des Opfers auf der Flucht sein. Die Informationen sind verwirrend, die einen bezeichnen den ex-Mitarbeiter als gefeuerten Askari. Mal schauen wie sich die Sache entwickelt. Andrea Maffi soll auch im Streit mit einem Nachbarn bewesen sein, wegen eines Grundstückhandels.
    Am Sonntag, 20.8.2017 wurden in Kiembeni (Distrikt Kisauni) die Leichen eines Schweizer Ehepaares gefunden. Sie wiesen Stichwunden auf und alles deutet auf Mord hin. Das Ehepaar war am Samstag, ca. um Mitternacht in Mombasa gelandet und wurden vom Hausmeister einer gehobenen Villa in Nyali abgeholt. Vom Hausmeister keine Spur. Er ist extrem tatverdächtig, ebenfalls der Gärtner, allenfalls weitere 2 Angestellten in der Villa.
    ​Es wird vermutet, dass das Ehepaar eine grössere Summe Bargeld mit sich führte. Dies wurde anscheinend dem Paar zum Verhängnis.