Gedanken zur Schweinegrippe

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Gedanken zur Schweinegrippe

    Gedanken zur Schweinegrippe.
    Aus der mexikanischen Tageszeitung "La Jornada" Pandemie der Profitg(e)ier


    Auf der Erde sterben jedes Jahr 2 Mio. Menschen an der Malaria, die ganz einfach durch ein Moskitonetz geschützt werden könnten. Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert.

    Auf der Erde sterben jedes Jahr 2 Mio. Mädchen und Jungen an Durchfallerkrankungen, die mit einer isotonischen Salzlösung im Wert von ca. 25 Cent behandelt werden könnten. Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert.

    Die Masern, Lungenentzündungen und andere mit relativ preiswerten Impfstoffen heilbare Krankheiten haben jedes Jahr bei fast 10 Mio. Menschen den Tod zur Folge. Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert.

    Aber als vor einigen Jahren die "Vogelgríppe" ausbrach, überfluteten uns die globalen Informationssysteme mit Nachrichten. Mengen an Tinte wurden verbraucht und beängstigende Alarmsignale ausgegeben. Eine Epidemie, die gefährlichste von allen! Eine Pandemie! Die Rede von der schrecklichen Krankheit der Hühner ging um den Globus. Und trotz alledem, durch die Vogelgrippe kamen weltweit "nur" 250 Menschen zu Tode. 250 Menschen in 10 Jahren, das sind im Durchschnitt 25 Menschen pro Jahr. Die normale Grippe tötet jährlich weltweit ca. 500.000 Menschen. Eine halbe Million gegen 25!
    Einen Moment mal. Warum wird ein solcher Rummel um die Vogelgrippe veranstaltet? Etwa, weil es hinter diesen Hühnern einen "Hahn" gibt, einen Hahn mit gefährlichen Spornen? Der transnationale Pharmariese Roche hat von seinem famosen Tamiflu zig Millionen Dosen alleine in den asiatischen Ländern verkauft. Obgleich Tamiflu von zweifelhafter Wirksamkeit ist, hat die britische Regierung 14. Mio. Dosen zur Vorsorge für die Bevölkerung gekauft. Die Vogelgrippe hat Roche und Relenza, den beiden Herstellern der antiviralen Produkte milliardenschwere Gewinne eingespült.
    Zuerst mit den Hühnern, jetzt mit den Schweinen.
    Ja, jetzt beginnt die Hysterie um die Schweinegrippe. Und alle Nachrichtensender der Erde reden nur noch davon.

    Jetzt redet niemand mehr von der ökonomischen Krise, den sich wie Geschwüre ausbreitenden Kriegen, oder den Gefolterten von Guantanamo. Nur die Schweinegrippe, die Grippe der Schweine? Und ich frage mich..., wenn es hinter den Hühnern einen großen Hahn gab, gibt es hinter den Schweinen ein "großes Schwein"?

    Was sagt ein Verantwortlicher von Roche dazu?
    "Wir sind sehr besorgt um diese Epidemie, soviel Leid...! Darum werden wir das wundervolle Tamiflu zum Verkauf anbieten."

    Und zu welchem Preis verkaufen sie dieses wunderbare Tamiflu?
    "OK, wir haben es gesehen, 50 US $ das Päckchen." 50 US $ für dieses Schächtelchen Tabletten?" "Verstehen sie doch, meine Dame, die Wunder werden teuer bezahlt." "

    Das, was ich verstehe, ist, dass diese multinationalen Konzerne einen guten Gewinn mit dem Leid der Menschen machen."
    Die nordamerikanische Firma Gilead Sciences hält das Patent für Tamiflu. Der grösste Aktionär dieser Firma ist niemand weniger als die verhängnisvolle Person, Donald Rumsfeld, der frühere Verteidigungsminister der US Administration George W. Bushs, der Urheber des Irak- Krieges.
    Die Aktionäre Roche und Relenza reiben sich die Hände, sie sind glücklich über die neuen Millionen - Gewinne dieser "Gesundheitssöldner". Wir sind nicht gegen die zu treffenden Vorbeugemassnahmen der einzelnen Staaten. Aber wenn die Schweinegrippe eine so schreckliche Pandemie ist, wie sie von den Medien angekündigt wurde, wenn die WHO um diese Krankheit so besorgt ist, warum wird sie dann nicht zum WHO- Problem erklärt und die Herstellung von Generika erlaubt, um sie zu bekämpfen? Das Aufheben der Patente von Roche und Relenza und die kostenlose Verteilung von Generika in allen Ländern die sie benötigen, besonders in den ärmeren, wäre die beste Lösung…

    Übermitteln Sie diese Nachricht nach allen Seiten, so wie es mit Impfstoffen gemacht wird, damit alle diese Seite der Realität dieser "Pandemie" mal bedenken können.

    Aus der mexikanischen Tageszeitung "La Jornada"
    (Chiggy Finneiser)

    Re: Gedanken zur Schweinegrippe

    Die Schweinegruppe ist keine schwere Krankheit und sie stärkt auch das Immunsystem , wenn man sie einmal durchlaufen hat . Man sieht es bei den Älteren die vermehrt gegen die Schweinegrippe immun sind , weil sie dem Virus schon einmal begegnet sind . Die Definition für eine Pandemie musste zudem von der WHO extra geändert werden , weil das zuvor noch mit einem beträchtlichen Krankheits - und Sterberisiko verknüpft war . Es wird eher als Konjukturmotor für die Pharmaindustrie benutzt . In den letzten Jahrzehnten sind sind wenige innovative Produkte herausgebracht worden . Impfungen haben einen sehr guten Ruf und auf diesen Zug kann man ja aufspringen . Hier eröffnen sich riesige Märkte und für die Zulassung genügen ein paar Laborwerte , so wie der Antikörperspiegel . Es bedeutet aber nicht , dass die Geimpften dann auch wirklich geschützt sind . Durch diese Inflation an Neuzulassungen kommen die sinnvollen Impfungen in Verruf .
    Alle Influenza Viren entstammen dem Genpol der Vogelgrippe , die sich im Lauf der letzten 9 Jahrzehnte über Neukombinationen in Schweinen , Vögeln und Menschen gebildet haben . Auslöser von Pandemien sind Influenzaviren der Gruppe A , da diese in der Lage sind ihre Oberflächenmoleküle H ( Hämagglutinin ) und N ( Neuraminidase ) ständig zu verändern . Bisher haben sich nur H1N1 und H2N2 für den Menschen als gefährlich erwiesen ( Asiatische und Hongkong Grippe H2N2 , H3N2 ) . Die Mutation von H1N1 ist in abgeschwächter Form seit 1918 in Umlauf .
    Vielleicht sollte man sich mal Gedanken darüber machen woher diese mutierten Viren kommen oder aus welcher Forschungsanstalt diese entwischt sind . Panikmache hilft nur der Pharmazeutischen Industrie und warum gibt es drei verschiedene Impfstoffe für die "Schweinegrippe" ? Jeder Virus ist Mutationen unterworfen so auch der Grippevirus .
    Immer locker vom Hocker .

    Re: Gedanken zur Schweinegrippe

    Das schlimme ist, das es in Deutschland doch niemanden wirklich interssiert wie es anderen geht. Nicht wie es seinen Nachbarn ergeht, und schon gar nicht wie es irgendwelchen Armen Menschen in achso fernen Ländern ergeht.
    Solange es einen nicht selber betrifft geht es den allermeisten doch gerade mal am Arsch vorbei.
    Und fürs schlechte Gewissen wird ja an Weihnachten 50 Euro gespendet.

    Lieber wird das achso hart verdiente Geld in überflüssige Satussympole gesteckt, Dinge gekauft die niemals ausgepackt werden. Das Geld wird unnütz für Spazierfahrten mit dem Auto/ Motorrad ausgegeben. Aus purer Langeweile Krach machen und die Umwelt verpesten. Am Ende des Jahres wird dann nicht einmal so viel Gespendet, das man damit nicht einmal eine Tankfüllung dafür bekommen würde............... Für mehr sind wir dann zu Geizig. :oops:
    Wer etwas will, sucht einen Weg.
    Wer etwas nicht will, sucht nach Erklärungen.

    Re: Gedanken zur Schweinegrippe

    Alle achtung!
    Profitgier ist das eine,H5 in welcher Form auch immer das Andere.
    Vieren können sehr schnell mutieren!
    Google: Spanische Grippe!
    Bild Niveau: Warum ist nicht genug Impfstoff da? Hängt den Schuldigen
    Sterben wir alle? Hängt den Schuldigen
    Doch keine Pandemie. Warum wurde soviel Impfstoff von Steuergeldern gekauft? Hängt den Schuldigen.
    Geht´s noch??????


    Sat1, RTL, Pro 7,Bild. Gute Nacht Deutschland!!!

    Re: Gedanken zur Schweinegrippe

    Dazu eine interessante Lektüre

    Hans Weiss / Korrupte Medizin ----- Ärzte als Komplizen der Konzerne

    Verlag Kiepenheuer und Witsch

    Wenn man das gelesen hat wundert einen keine Aktion der Pharmakonzerne . Die sind auf Profit aus und der Verkauf ist vorrangig . Es gibt einige Konzerne die Strafen zahlen müssen wegen nichtzurechender Beschreibung der Medikamente die vom Markt genommen unter anderem Namen wieder auftauchen und so reiht sich ein Prozess nach dem anderen , Ende nie .
    Klar sind das die Gegner von Generika .
    LG chui
    Immer locker vom Hocker .