Von Fehlern und Kenyas Männern

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Von Fehlern und Kenyas Männern

    Kenyanischen Männern fällt es sehr, sehr schwer, Fehler einzugestehen», sagt ein einstiger Weltklasseläufer in Eldoret, der früher unter anderem einen WM-Titel über 10’0000 Meter gewonnen hat. Die meisten der auf der internationalen Bühne höchst erfolgreichen kenyanischen Athleten stammen aus der Gegend von Eldoret und gehören zur Kalenjin-Ethnie. Wie im benachbarten Äthiopien bietet das Hochland rund um Eldoret ideale Trainingsbedingungen. Davon profitierten – vor der Krise – auch zahlreiche ausländische Athleten, unter ihnen der Schweizer Marathonläufer Viktor Röthlin. Doch wir sind nicht hierher gekommen, um mit dem «pensionierten» Läufer über Sport zu reden. Seine Aussage über die weit verbreitete Macho-Mentalität kenyanischer Männer ist im ... *edit* MAdBlue

    Fehler machen in Kenya immer nur die andern. In der Regierungsoptik stellen die ethnischen Vertreibungen im Rift Valley einen von Oppositionspolitikern geplanten Völkermord dar. Damit lenken die Politiker in Kibakis Dunstkreis von der wirklichen Ursache der Krise ab, dem Wahlbetrug, der das Land an den Rand des Abgrund getrieben hat. Eng mit dem fehlenden Verständnis für eigene Fehler hängt das Unvermögen vieler kenyanischer Politiker ab, Wahlniederlagen einzugestehen. An der Küste reichte zum Beispiel ein ... *edit* MAdBlue

    Ein grosser Teil der politischen und wirtschaftlichen Elite innerhalb Kibakis Kikuyu-Ethnie leidet unter Realitätsverlust. Diese Leute werden erst noch lernen müssen, dass eine Volksgruppe mit einem Bevölkerungsanteil von nur 22 Prozent die Geschicke eines Landes nicht alleine bestimmen und sich dabei auch noch schamlos bereichern kann. Dieser Lernprozess wird vielleicht lange dauern, sicher aber wird er äusserst schmerzhaft sein, vor allem für die grosse Masse der armen Kikuyu. Nicht alle Kikuyu ... *edit* MAdBlue

    Damals, Ende Dezember, ahnte keiner von uns, welche Folgen der Wahlbetrug haben sollte. Die meisten meiner Kikuyu-Bekannten stehen Kibaki ablehnend gegenüber, auch wenn das natürlich nicht repräsentativ für den Rest der Ethnie ist. Erstaunlicherweise kenne ich demgegenüber keinen einzigen Angehörigen von Raila Odingas Luo-Ethnie, der es im privaten Gespräch wagen würde, den Oppositionschef zu kritisieren. Odinga hat sich seit Beginn der Krise immer öffentlich gegen Gewalt ausgesprochen. Allerdings hat er es versäumt, die von ethnischen Vertreibungen am meisten betroffenen Gebiete im Rift Valley zu besuchen und... *edit* MAdBlue

    Kibakis Minister werden nicht müde, das ODM auf den Rechtsweg zu verweisen, wenn sich die Opposition über die Wahlfälschungen beklagt. Auch die Amerikaner haben sich offiziell auf diese Version versteift. Jendayi Frazer, die Unterstaatssekretärin im ... *edit* MAdBlue

    Wie könnte das ODM denn auf dem Rechtsweg gegen Kibakis «Wahlsieg» vorgehen? Vergeblich habe ich Kenyas Zeitungen nach einer Antwort durchforstet. Per Zufall treffe ich in Eldoret einen Richter des High Court in Nairobi, Kenyas zweithöchstem Gericht. Diesem Mann stelle ich genau diese Frage. «Wenn das ODM eine Election Petition einreicht, wird diese von einem ... *edit* MAdBlue

    Nun muss man wissen, dass der Präsident die Richter des High Court und des Appellationsgericht in Eigenregie ernennt. Kurz vor den Wahlen hat er sogar eine grössere Zahl von Richtern ausgewechselt. Und es war der Chief Justice, in roter Robe und weisser Perücke, ... *edit* MAdBlue

    ... *edit* MAdBlue, weil: mzungu.info/how-to-wie-mache-i…m-content-t158.html#p1371


    Quellenangabe:
    nzz.ch/nachrichten/kultur/aktu…62941.html?printview=true

    Re: Von Fehlern und Kenyas Männern

    Nun bin ich aber überrascht. Zuviel durch das Fernglas gesehen vermute ich mal. In Bezug auf das zugeben von Fehlern stehen wir den Kenianern in rein gar nicht nach. Auch in Deutschland sind doch als allererstes die anderen an seiner eigenen Misere und miesen Situation Schuld. Das geht doch schon bei unseren Machinhabern los und endet ....... Moral und Sittenverfall kennt ganz sicher nicht nur Afrika !!
    Wer etwas will, sucht einen Weg.
    Wer etwas nicht will, sucht nach Erklärungen.

    Re: Von Fehlern und Kenyas Männern

    Übringens finde ich diese "MAdblue" Edit Aktivitäten sehr gut. Wer keine Lust hat selber was zu schreiben, oder nichts zu sagen hat, sollte einfach einen Link eintragen. Wenn es interssiert kann mann es ja anklicken.
    Wer etwas will, sucht einen Weg.
    Wer etwas nicht will, sucht nach Erklärungen.