Herzlich willkommen Votemeforpope

    Herzlich willkommen Votemeforpope

    Hallo Votemeforpope,

    willkommen auf mzungu.info.

    Um mzungu.info in vollem Umfang nutzen zu können, stelle dich hier im Thema bitte kurz vor.
    Du wirst dann schnellstens als Mitglied, ohne Einschränkungen, freigeschalten.


    Viel Spaß auf mzungu.info
    Gruß mzungu
    Servus!
    Darf ich dich fragen wie lange du deine
    Frau schon kennst und wie oft du in Kenya bei Ihr warst. Nur rein der Neugier, denn ich bin ordentlich reingefallen hier unten.
    Das liegt grossteils daran, dass ich Mzungo.info nicht kannte und total blauäugig hier aufgetreten bin.
    Während ich hier einige Berichte studiert habe, fiel mir der Schleier von den Augen. Und meine Rosarote Sonnenbrille fiel mir
    aus dem Gesicht! -Da leider alles wahr ist, was hier berichtet wird!!
    Gruss aus Mombasa!
    Hallo Rape1973, Hallo Forum.
    Bitte meine verspätete Antwort zu entschuldigen.

    Natürlich darf danach gefragt werden. Also ich kenne meine zukünftige Frau seit 06/2020 (Heirat in Deutschland dieses Jahr geplant - und wer wissen will wie dieser Prozess vonstatten geht, kann sich gerne melden), ansonsten wenn der 1.Mzungu hier im Forum eine ausführliche Darstellung wünscht, dann teile ich das auch hier mit.

    Ich war dieses Jahr 3 im Juni dann Wochen in Nairobi in Githurai bei ihr in der Whg.

    Kennengerlernt haben wir uns auf afrointroductions.com und ich denke wer sich etwas mit Dating Seiten auskennt, filtert schnell den SCAM weg und findet tatsächlich - ich sag es mal salopp - Frauen mit denen man erst einmal vernünftig kommunizieren kann. Wir schreiben, bis auf die 3 Wochen, 24/7 sozusagen.

    Ich habe dann auch nach und nach ihre Familie per WA kennengelernt (Brüder, Vater) und dann schließlich auch vor Ort ihre Mutter, ihre Cousine, ihre Neffen.
    Und den Hausmeister der Deutschen Botschaft kenne ich jetzt auch persönlich (kommt ursprünglich aus Stockach).

    So gesehen, habe ich bis jetzt keinen Reinfall erlebt. Wobei ich anderen Forenteilnehmern in dem Sinne recht geben muss - man darf dieses Vertrauen was wir hier in Deutschland kulturell leben nicht auf Kenia anwenden. Selbst in der Familie hier, traut man sich Geld technisch nicht über die Bühne.
    Na ja wobei, wir sind in DE da auch wirklich nicht besser.

    Wer was wissen will, einfach fragen.

    P.S.: Wer in Kenia Kartoffeln anbauen möchte - einfach fragen. :)