Lagerfeuer-Geschichten im Samburu NP

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Lagerfeuer-Geschichten im Samburu NP

    Eines meiner denkwürdigsten Erlebnisse auf vielen Safaris:

    Nachts sitze ich mit meiner Frau am Lagerfeuer auf dem Campingplatz am Fluss Uaso Nyeri im Samburu NP.
    wir sind die einzigen Gäste und der Campingplatz hat außer einer kleinen Toilettenhütte keine weiteren Einrichtungen wie etwa einen Zaun (ich weiß nicht, ob das heute noch so ist, das ist schon ein paar Jahre her).

    Irgendwo brüllt ein Löwe und wir bewundern die vielen funkelnden Sterne, als plötzlich Schritte aus dem Nichts zu hören sind. Ein etwas aufgewühlter Einheimischer steht da mitten in der Nacht:
    "Please, can you bring me to the gate, I have no shoes."

    Das ist ja die blödeste Ausrede aller Zeiten, denke ich mir, aber der Mann ist ein wenig durch den Wind und so setzen wir und trotz Nachtfahrverbot in den Suzuki um die paar Kilometer zum Gate zu fahren.
    Plötzlich ruft er: "Stop here", springt aus dem Auto und greift sich seine 2 Sandalen, die alleine im Busch herumstehen??

    Wir sind reichlich verwirrt, bis er uns erzählt was passiert ist: Er begegnete genau hier einem männlichen Löwen, nahm seine Beine in die Hand und lief zu unserem Lagerfeuer 2km entfernt.

    Wir haben den Mann unter großem Hallo bei den Mannschaftsunterkünften am Gate abgegeben. Er wurde heftig ausgelacht, dass er vor einem Löwen davongelaufen war....