Heirat einer Kenianerin

    hallo zusammen, es ist schon eine schande,was man sich als deutscher buerger alles gefallen lassen muss.da wird unser staat mit islamisten und soziale haengematten nutzern zugemuellt. wir sind das general aufnahmelager fuer konfliktzonen, krieg,diktaturen,genozide....und die verursacher lachen aich ins faeustchen. nein,speziell diese einwanderungsbehoerden samt allen tentakeln drumherum gehoert zerschlagen, das BIM braucht ein kontrolloegan. arbeitserlaubnisse auch fuer asylsuchende, usw. die liste ist lang....aber aolange es diese GUTMENSCHEN gibt, die immer nur helfen,aber am falschen ort, denken nie ueber die folgen nach oooohh der boese SARAZIN, der mann hat recht, von wegen multikulti und auf wessen kosten wohl? auch wenn viele meine ansichten nicht teilen, angesichts des vorhergehenden artikels sieht man wieder,wie es in "Armes Deutschland" laeuft.

    Jens_NBG wrote:

    Nach meiner Heirat in Kenya, im März 2019 hatte mir das Migrationsamt in Nürnberg sofort eine Scheinehe unterstellt. Die Lösung? Ich habe mir einen Job in der Schweiz gesucht und bin in die Schweiz gezogen. Das Visa für die Schweiz hatte sie 6 Wochen nach Antragstellung

    Das macht die Behörde wenn die Altersunterschied sehr groß ist. Wieviele Jahre liegt ihr auseinander? Das Problem mit einem Visum für die Schweiz ist, dass die Schweiz nicht zur EU gehört und deswegen das Visum dann auch nicht für die EU ausgestellt wird.