Heirat einer Kenianerin

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Ich muss vielleicht noch dazu sagen, ich möchte in Tansania leben.
    Deshalb lag die Priorität nicht so auf Deutschland (und Touristen Visa war ok).

    Wollten eigentlich zur Geburt nach Deutschland (wäre sonst die Tage Vater geworden), aber es gab eine Fehlgeburt im Mai, wo wir unsere Tochter verloren haben.
    (In dem Zug hätte ich auch Familien Visa gestellt, doch nun erst mal das Dokument für meine Stief Tochter fertig machen.)
    Hallo Miteinander,

    herzlichen Dank an alle für diesen informativen Thread.

    Ich plane meine verlobte in Dänemark zu heiraten- wie ich Gelsen habe hatten einige von euch den gleichen Plan.

    Meine Frage an euch:
    Wie ist es verlaufen?
    Hat alles geklappt?
    Gab es Schwierigkeiten?

    Es wäre sehr schön wenn ihr ausführlich darüber schreiben könntet.

    Liebe Grüsse
    Ralfi
    Hi Ralfi,
    ich bin einer von denen, die das tun wollen/wollten. Jedoch hat meine Herzdame bis heute noch kein Visum erhalten.
    Klage mittlerweile dagegen in Berlin. Einziger Hoffnungsschimmer...wir haben Land gekauft und warten nun auf den Auszug vom "Katasteramt" mit ihrem Namen drauf, weil Grundbesitz als fast als alleinige "Rückkehrwahrscheinlichkeit" vom Deutschen Konsulat, anerkannt wird.
    Wie sieht es bei Dir aus?
    Hi Ralfi,
    natürlich haben wir ein Touristenvisum bei der Dt. Botschaft in Kenya beantragt, zuvor Ausländeramt meines Wohnsitzes, € 2500.- Kaution hinterleget, und, und, ... das ganze, korrekte Prozedere. Ja, sie lebt in Kenya, hat zwei Kinder, ist mitten in der Gesellschaft, Auto, Haus, Job...

    Post was edited 1 time, last by “Roland” ().

    Guten Morgen Roland,

    ich hoffe es hilft dir weiter wenn ich meinen Fall schreibe:


    Einladung meiner Eltern aus Deutschland inklusive Bürgschaft und erklärt dass wir verlobt sind (meine verlobte und ich haben zu dem Zeitpunkt im Ausland gelebt).

    Arbeitsvertrag und Flugtickets (inklusive return ticket).
    Erklärung des Arbeitgebers dass Sie angestellt ist und die Ferien gewährt wurden sind fuer den Reisezeitraum.

    Erst gab es eine Absage aber dann nochmal freundlich nachgefragt per email welche Unterlagen noch nachgereicht werden sollen.

    So wurde das Visum dann ausgestellt.

    Wenn Du weitere Fragen hast dann gerne per PM
    Guten Morgen und danke für Deine Tipps,
    ich weiss auch nicht warum das bei mir so kompliziert ist, kenne weiter Fälle, wo es so geflutscht hat wie bei Dir. Ich habe einen guten Beruf, sie ist nun auch keine 20 jährige (mehr) wo man "anderes" vermuten könnte. Hier im Forum ist jemand, bei dem hat es bereits das zweite Mal, mit einer zweiten Frau geklappt. Keine Ahnung, was in meinem Fall vermutet wird. Habe nun nochmal € 1500.- in die Hand nehmen müssen, für Klage und (Migrations-) Anwalt...puh. Naja, am 17.12. fliege ich runter für fünf Wochen und hoffe, dass es 2020 endlich klappt, dass sie mal herkommen darf...
    P.S.: Wie kann man Flugtickets vorlegen, wenn noch nicht mal klar ist, ob es und wenn ja wann es klappt???
    Hallo Ralfi,

    warum nicht in Kenia heiraten?

    Wenn es auf "neutralem" Boden sein soll wie wäre es mit Tansania?

    Folgender Hintergrund:
    Ich habe in Tansania geheiratet. Für meine Frau brauchte ich nur die Geburtsurkunde vor legen, den Rest hat man sich raus gesucht (sie ist Tansanierin).
    Ich musste (nach Rücksprache) ein Dokument vorlegen, welches bestätigt, dass ich nicht verheiratet bin (nicht älter als 21 Tage).
    Es hat dann eine Erweiterte Meldeauskunft (dort steht drin, ich war geschieden) die beglaubigt war und der Reisepass genügt. (Eigentlich wird Ehefähigkeitszeugnis verlangt)
    Das war die günstigste Möglichkeit zu heiraten.
    Sicherlich mussten die ganzen Papiere "legalisiert/beglaubigt" werden, um in Deutschland eingetragen zu werden.

    So ähnlich kann es in Kenia wohl auch sein (halt mal befragen).


    Wir hatten einem Pärchen geholfen, sich zu befragen, ob sie in Tansania heiraten können wenn sie aus Ghana und er aus Österreich ist (für Filmproduktion)
    atv.at/amore-unter-palmen/

    Es ist Möglich, ggf. kann man sogar auf das Aufgebot verzichten (wer sollte den Aushang in Tansania lesen wenn es keine Inländer sind).
    Das Filmteam hat die beiden unterstützt. Die suchen nach Pärchen, doch ich vermute einer muss aus Österreich sein.


    Zwischen Kenia und Tansania braucht es kein Visa.
    Deine Verlobte könnte also einfach nach Tansania kommen.
    Du kannst am Flughafen ein Visa bekommen (50$).

    Was ihr allerdings braucht ist Ehefähigkeitszeugnis oder Scheidungsdokument (in Englisch oder Swahili (oder übersetzt und beglaubigt)) und gültige (mindestens 1/2 Jahr) Pässe.
    Es kann in 2 Wochen gehen, besser aber 2 Termine oder 6 Wochen machen.

    Ist vielleicht eine Überlegung wert.
    Rechne jedoch nicht damit, dass sie sofort ausreisen kann, man wird schon prüfen ob es nicht nur zum Schein ist.
    Wenn ihr allerdings schon verheiratet seid, wird es schwieriger Reisen abzulehnen.
    Doch Grundstück und ggf. Haus in Kenia ist schon gut.
    Meine Frau hat auch zwei Grundstücke auf dem einen ist schon Rohbau.
    Hallo Ralfi.
    Meine Partnerin und Ich haben zwar nicht in Daenemark geheiratet aber ich kenne jemanden der seine Venezuelanische Verlobte dort geheiratet hat.
    Es gab Schwierigkeiten mit der Apostile.
    Wenn ich fragen darf warum dort? Nur wegen den gesetzlichen Bestimmungen das man mit Touristen Visum heiraten kann? letztendlich wird in Deutschland trotzdem ein Urkundenpruefungsverfahren durchgefueht.
    Hallo Roland,
    falls ihr noch nie Flugtickets dabei hattet, dann kann ich Dir sagen, warum es noch nie geklappt hat. Ohne Rückflugticket gibt's einfach (zu recht, wie ich meine) kein Visum.

    So wie schon oft beschrieben und erläutert, sind wichtig:
    1) (ausbezahlte) Flugtickets inkl. Rückflug
    2) eigenes Konto des/der Reisenden inkl sichtbarer Geldbewegungen über 6 Monate

    Gut sind:
    1) bestehender Arbeitsvertrag oder Studiennachweis mit schriftlicher Wiederaufnahmezusage nach dem Auslandsaufenthalt
    2) Grundeigentum in Kenia

    Ebenfalls notwendig - aber wohl selbstverständlich - sind Krankenversicherung und Haftungszusage.

    Mit diesen Unterlagen haben wir schon wirklich zahllose Visa für Kenianische Staatsbürger vollkommen problemlos bekommen - einmal war ein zusätzliches Interview über die Motivation für die Reise erforderlich. Wenn dies auch immer Österreich war - ich denke für DE ist es nicht viel anders.

    Zu einer Hochzeit in Dänemark: warum alles verkomplizieren, wenn man in Mombasa praktisch ohne Probleme innerhalb von einer Woche verheiratet sein kann und dann einer touristischen Reise, später auch einer Aufenthaltserlaubnis kaum Probleme entgegenstehen?

    Lg Michael
    Danke Michi,
    bis auf die Flugtickets... "1) (ausbezahlte) Flugtickets inkl. Rückflug" wie macht man das? ich kenne so dubiose Seiten wo man gegen Geld Flugtickets reservieren kann...sind die gemeint?...haben wir alles genauso gemacht.

    Ist nicht der Unterschied zur Heirat in Mombasa/Nairobi und Dänemark der, dass man dort direkt eine europäische Heiratsurkunde bekommt und im anderen Fall mit viel Papierkram und 6 Monate warten, die Kenyanische Urkunde anerkennen lassen muss?
    Hi Roland,
    tja, das mit der Urkundenprüfung durch den deutschen Vertrauensanwalt, das mag ein Problem sein. Aber vielleicht trotzdem einfacher als so?
    Ich hatte schon einmal vorgeschlagen, zu versuchen, Papiere durch die Österreichische Botschaft (oder eine andere EU-Botschaft) überbeglaubigen zu lassen - eventuell kann/soll/darf/muss dann eine Deutsche Überprüfung obsolet sein. Aber das ist natürlich eher eine "amtliche" Spielerei, deren Ausgang einmal probiert werden müsste.

    Aber zu den Flugticket: die kann man ja ganz einfach online buchen (z.B. auf der Turkish Airlines oder auf der Kenya Air, KLM, Ethiopian Homepage). Natürlich kann man da etwas Geld verlieren - aber wenn man stöbert, bekommt man sicher einen Tarif, wo Umbuchungen vor der ersten Abreise um € 50 oder so und Stornierungen um € 100 oder 150 zu haben sind.

    Sollte kein Problem darstellen - und habe ich noch nie in Anspruch nehemen müssen :) . Aber ohne Ticket oder zumindest Reservierung wird Dir wahrscheinlich keine Botschaft ein Visum ausstellen.
    Umgekehrt darfst ja auch Du in kaum ein außereuropäisches Land einreisen, wenn Du kein Rückflugticket nach Europa im Gepäck hast!
    Lg Michael

    Roland wrote:

    Danke Michi,
    bis auf die Flugtickets... "1) (ausbezahlte) Flugtickets inkl. Rückflug" wie macht man das? ich kenne so dubiose Seiten wo man gegen Geld Flugtickets reservieren kann...sind die gemeint?...haben wir alles genauso gemacht.

    Ist nicht der Unterschied zur Heirat in Mombasa/Nairobi und Dänemark der, dass man dort direkt eine europäische Heiratsurkunde bekommt und im anderen Fall mit viel Papierkram und 6 Monate warten, die Kenyanische Urkunde anerkennen lassen muss?




    Mit Reservierung:
    Ich geh/Kontakte mein Reisebüro und Frage den Flug an (schon Personenbezogen).
    Bekomme Angebot (was schon Reservierung ist) und lege dies vor.
    Je nach Anbieter verfällt die Reservierung (nach zwei Tagen) oder wird nach 3 Tagen gebucht.
    (Solange ich jedoch nicht bestätigt habe, nimmt mein Reisebüro es vor Buchung heraus.)
    Sobald das Visa erteilt ist, buche ich fest.
    (Reservierung war meist dann schon weg, haben dann zwei Tage später Flug bekommen.)


    Bezüglich Dokumente:
    Deutschland "MUSS" die Ausländischen Dokumente anerkennen.
    Darum kommen sie nicht herum, doch sie lassen sich die Echtheit der Dokumente bestätigen (ist etwas lauferei und kostet etwas).
    (Hat meine Frau damals erledigt)
    Ob es günstiger ist als von Dänemark weiß ich nicht.
    Doch geprüft wird auf jeden Fall.

    Das Bestätigen der Urkunde in Tansania und die Beglaubigung in der Deutschen Botschaft hatten wir in einer Woche.
    Die Anerkennung (Eintragung in Deutschland) hat rund 4 Monate gedauert. Doch das ist eigentlich egal, es ist nur eine Eintragung (Man kann dir die Heirat nicht aberkennen).

    Worauf du jedoch peinlichst achten solltest ist:
    Die Daten müssen durchgängig stimmen.
    In Tansania steht kein Geburtsdatum in der Heiratsurkunde, nur ein Alter (dies muss das exakte Alter zum Zeitpunkt der Ehe sein, sonst ist Ärger vorprogrammiert)
    Auch auf genaue Schreibweise achten. Dokumente mit unterschiedlichen Daten zuvor korrigieren lassen, sonst kann es sein, sie erkennen die Ehe nicht an, bis alle Dokumente eine Linie haben.
    Hallo Ralfi.
    Meine Partnerin und Ich haben zwar nicht in Daenemark geheiratet aber ich kenne jemanden der seine Venezuelanische Verlobte dort geheiratet hat.
    Es gab Schwierigkeiten mit der Apostile.
    Wenn ich fragen darf warum dort? Nur wegen den gesetzlichen Bestimmungen das man mit Touristen Visum heiraten kann? letztendlich wird in Deutschland trotzdem ein Urkundenpruefungsverfahren durchgefueht.


    Hallo,
    soweit ich weiss, muss meine Frau dann den Schengenraum verlassen und ich kann Sie dann mit dem Zertifikat nach Deutschland holen. Vorraussetzungen sind ein gültiger Arbeitsvertrag von mir und evtl A1 Sprachtest von ihr.

    Vielleicht weisst du ja mehr?
    Informiere Dich beim Standesamt deines Wohnsitzes. Alles schriftlich gebenlassen am besten mit Stempel und Unterschrift. Da Kenia kein Abkommen zur Legalisierung von Urkunden hat wird meines Wissens nach immer eine Pruefung der Urkunden durchgefuehrt. Das bezieht sich auf die Geburtsurkunde und das Ehefaehigkeitszeugnis.

    Kijana wrote:

    Informiere Dich beim Standesamt deines Wohnsitzes. Alles schriftlich gebenlassen am besten mit Stempel und Unterschrift. Da Kenia kein Abkommen zur Legalisierung von Urkunden hat wird meines Wissens nach immer eine Pruefung der Urkunden durchgefuehrt. Das bezieht sich auf die Geburtsurkunde und das Ehefaehigkeitszeugnis.


    Ja das ist absolut korrekt.
    Meines Wissens, ist die Überprüfung somit schon abgeschlossen bzw integriert da um das Eheschliessungszertifikat in Dänemark zu erhalten, diverse Dokumente abgegeben werden.
    Dieses passiert in Zusammenarbeit mit der Gemeinde in welcher man in Dänemark heiraten möchte.

    Im Anschluss kann man dann in dieser Gemeinde heiraten bei welcher man Originale (soweit ich weiss Reisepass, Ledigkeitsbescheinigung) vorlegen muss und man bekommt die Ehe attestiert.

    In Deutschland muss man das Dokument dann nur noch anerkennen lassen.
    Die Partnerin darf dann einreisen sobald vom deutschen Partner eine Arbeitsvertrag mit einem bestimmten Gehalt nachgewiesen werden kann und Sie (je nach Fall) deutsch auf A1 Niveau nachweisen kann.

    Hier im Forum hat auch jemand geschrieben dass Sie in Dänemark geheiratet haben und das Dokument ohne Probleme in Düsseldorf (wenn ich mich nicht irre) anerkannt wurde.
    Das mag sein das es in Nordhein-Westfallen problemlos funktioniert hat, doch bin ich davon nicht ueberzeugt. Es gibt von Bundesland zu Bundesland unterschiede. Wie schon gesagt in Deutschland wird die Ehefaehigkeit bzw. die Anerkennung einer geschlossen Ehe ,wo auch immer, mit Apostille , Legalisation oder im Kenianischen Fall Urkundenueberpruefungsverfahren erst Rechtskraeftig. Wenn also ein Visum Zur Familienzusammenfuehrung das Ziel sein soll muss die Geburturkunde deiner Frau geprueft werden. Das geht ueber dein Standesamt zum Auswertigen Amt danach zur Deutschen Botschaft Nairobi. Dort Prueft ein sogennater" Vertrauensanwalt" der Botschaft ob die Urkunden Echt sind. Das dauert bis zu 6 Monate und kostet auch n paar Mark.
    auswaertiges-amt.de/de/service…-in-d-registrieren/606268

    Post was edited 1 time, last by “Kijana” ().

    ... die Überprüfung wird wohl auf jeden Fall neben der Geburtsurkunde auch das "Certificate of good conduct", das polizeiliche Führungszeugnis, umfassen.
    Das wird wahrscheinlich nicht schneller sein als gleich alle prüfen zu lassen.
    > aber vielleicht machen das ja die dänischen Behörden mit und wird dann von DE anerkannt? Für Österreich wandert man zum "Ministery of Foreign Affairs" und mit einem Stempel von da bekommt man die Überbeglaubigung durch die Botschaft.