Heirat einer Kenianerin

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Theoretisch - wenn man's passende Visum bekommt, kann man auch in der EU den Aufenthaltstitel beantragen.

    @Thomweb hast Du schon probiert, in Mombasa zu heiraten? Da geht alles etwas entspannter zu. Warst Du noch nie verheiratet? Ggf kannst Du / kann sie eventuell gleich an Ort und Stelle für ca € 20 pro Person schwören und passt auch (ohne Gewähr aber mit Erfahrung).

    Viel Glück
    hi michael.du kannst folgendes versuchen.du gehst mit deiner auserwaehlten in nairobi zum attorney general(CBD,gegenueber von DHL).dort befinden sich anwaelte(auch der oberanwalt,lol),die dir gern bei deinem problem weiterhelfen(gegen entsprechenden obulus und einigem papierkram).zumindest geburtsurkunde und id card oder pass deiner zukuenftigen muessen aber vorliegen.ich kann allerdings nicht sicher sagen,ob sich das seit 2012 geaendert hat,denke aber eher nicht.nach wie vor(leider oder manchmal gottseidank)lassen sich die meisten sachen mit entsprechender $ aufmerksamkeit regeln.nachdem ihr mehrere stellen durchlaufen habt nennt man euch dann den heirats-termin,der auch im attorney stattfindet.bei meinem bekannten bestand dann das gremium im saal aus zwei vorsitzenden beamten und einigen zuschauern.2 trauzeugen nicht vergessen.danach allerdings,besonders fuer die apostille,ohne die diese ehe in deutschland nicht gueltig waere,musst du zusehen,die ledigkeitsbescheinigung deiner frau vor deiner ehelegalisierung in deutschland u. nachzug zu besorgen.aber auch bei allem hier,besonders in kenia,gilt,probieren geht ueber studieren.ich wuensche dir viel erfolg,gruesse,n.h.
    Hallo ihr Lieben,

    was lange dauert kann auch gut werden. Nach dem wir ja die Hochzeit in Deutschland schon vor einem Jahr in Planung hatten klappt es nun endlich. Vor 3 Wochen hatte sie ein Visa zur Eheschließung bekommen. Jetzt am Freitag wird dann endlich geheiratet. Selbst der Standesbeamte sagte zu mir "Sowas habe ich noch nie erlebt" Naja jetzt wird ja alles gut und wir können den Stress hinter uns lassen.

    254michael wrote:

    @Onyango & Kijana
    es wäre - für alle Botschaftsgequälten - interessant, zu wissen, ob eigentlich die Deutsche Botschaft ein Keniatisches Dokument, welches von einer anderen EU/Schengen-Botschaft in Nairobi beglaubigt worden ist, anerkennen muss?? Weiß das vielleicht jemand?
    Es könnte sich da um einen Fall der "Anerkennung deutscher öffentlicher Urkunden im Ausland und ausländischer Urkunden in Deutschland: Bilaterale Abkommen und Haager Übereinkommen über die Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Legalisation, BGBl. 1965 II, S. 875)" handeln. Wenn die andere EU-Botschaft mit Hilfe deren Gerichte oder deren Behörde im Rahmen einer Einzelfallprüfung die Anerkennung durchgeführt hat, sollte sie innerhalb der gesamten EU anerkannt werden. Dies kann auch nicht anderes sein, denn wenn eine Person mit einem Pass aus Kenia in Deutschland einreisen darf, kann er, soweit dies im Visum enthalten ist, in andere EU-Länder reisen, ohne dass der Pass in den anderen EU-Ländern erneut geprüft werden muss. Quelle: dnoti.de/arbeitshilfen-kopie/ipr-und-ausl--ndisches-recht
    Ja, soweit wäre auch mein Gedanke dazu; mehrere Botschaften "überbeglaubigen" Dokumente, die vom Außenministerium in Kenia beglaubigt wurden.

    Beispiel: Österreich. Wenn man jetzt in Deutschland eine Geburtsurkunde (Heiratsurkunde....) vorlegt, die vom Kenia-Außenministerium beglaubigt, von der Österreichischen Botschaft Nairobi überbeglaubigt und dann noch vielleicht von einem gerichtlich beeideten Dolmetschbüro übersetzt wurde - kann das Deutschlands Amtssystem noch nachprüfen wollen?
    Jambo Higgy,
    euren Chat habe ich aufmerksam gelesen.
    Mittlerweile habe ich alle Dokumente zusammen. Meine Frau kommt aus Ukunda.
    Ich stehe im regen Austausch mit dem Wedding Office in Mombasa.
    Paul sein Name, teilte mir mit, dass ich die kompletten Dokumente nun per DHL an ihn schocken soll,
    aber ich soll unbedingt einen persönlichen Brief beiliegen an die Deutsche Botschaft.
    das meine zukünftige Frau in meinem Namen dort erscheinen darf.
    Ist das korrekt?
    Nächste Frage:
    Was kostet mich der Spass nun wirklich?
    Paul schrieb mir - 3.500 ksh for Embassy
    und 41.000ksh für die Hochzeit inkl. Dokumente
    Das sind aber beachtliche Summen?!
    - bei mir war wirklich immer alles ganz ganz easy und ohne alle Probleme. Ausreichend Zeit und Information war gegeben.
    Mombasa ist sogar etwas mehr auf Ehen mit Ausländern eingerichtet, deshalb kenne ich da ein "Eheähigkeitszeugnis" gar nicht. Entweder eine (selbst verfasste) Übersetzung eines (irgendeines?) Scheidungsurteils oder eine eidesstattliche Erklärung vorort, dass man ledig ist, (KES 2000/=) war genug.

    Die Hochzeit geht schnell (1 Woche) und benötigt nur wenige Dokumente, im Originaltext heißt das (statelaw.go.ke/marriage-in-kenya/)

    MARRIAGE BETWEEN A KENYAN AND A FOREIGNER
    KENYAN
    1. Identification card/valid Kenyan passport(Copies & Original)
    2. Coloured passport size photo3. Birth Certificate (Copies & Original)4. Affidavit.
    – Death Certificate (In the case of widowed person) – Copy & original–
    Divorce Decree Absolute (In the case of divorce person) – Copy & original

    FOREIGN NATIONAL
    1. Valid passport (Copies & Original)
    2. Birth Certificate (Copies & Original)
    3. Passport size photo (Coloured)
    4. A Certificate of No Impediment to Marriage.
    – Death Certificate. (In the case of widowed person)- or
    – Divorce Decree Absolute. (In the case of divorce person)- Copy & original
    5. Return air ticket/visa/work permit.
    ***Both parties to be present

    Die Kosten sind eine Bagatelle wenn man einfach hingeht, was auch nur einer der ePartner machen kann (ohne 21 Tage Aufgebot ein bießchen mehr, jedenfalls aber unter 10.000) und einfch heiratet
    - daher für welche Leistung sollen die 41.000, wofür die 3.500 sein?
    PS: was ist das Wedding Office - ich kenne nur die Registrar's Offices in Mombasa (NSSF Building, Nkrumah Rd.) und in Nairobi (Sheria House, Harambee Av.)

    noch gefunden (wikiprocedure):
    Kshs. 200 for the notice of intention marriage form
    Kshs. 1,500 for the ordinary procedure.

    Kshs. 6,250 for the special License procedure
    - Kshs.5,000 for the special license
    - Kshs. 1,000 for the ceremony
    - Kshs. 200 for the marriage certificate.
    - Kshs. 50 for the swearingKshs. 10,250 for marriages taking place outside the registrars office.

    Post was edited 1 time, last by “254michael” ().

    Getting Married In Kenya – State Law Office and Department of ...
    statelaw.go.ke › getting-married-in-...

    Dieser link ist original vom kenyan government u.da stehen die korrekten preise fuwr heirat..drucke das aus u.fakks der mitarbeiter in mombasa ne andre summe offeriert dann halte ihm das unter die nase.nur so kannst du korruption unterbinden.

    Kalinski wrote:

    Jambo Higgy,
    euren Chat habe ich aufmerksam gelesen.
    Mittlerweile habe ich alle Dokumente zusammen. Meine Frau kommt aus Ukunda.
    Ich stehe im regen Austausch mit dem Wedding Office in Mombasa.
    Paul sein Name, teilte mir mit, dass ich die kompletten Dokumente nun per DHL an ihn schocken soll,
    aber ich soll unbedingt einen persönlichen Brief beiliegen an die Deutsche Botschaft.
    das meine zukünftige Frau in meinem Namen dort erscheinen darf.
    Ist das korrekt?
    Nächste Frage:
    Was kostet mich der Spass nun wirklich?
    Paul schrieb mir - 3.500 ksh for Embassy
    und 41.000ksh für die Hochzeit inkl. Dokumente
    Ich habe im Dezember 2017 im Sheria House in Nairobi 9700 kes für eine "Special Licence" (Gebühr für eine Hochzeit) bezahlt und damit die Aufgebotsfrist auf 10 Tage verkürzen können. Wie viel das regulär kostet kann ich nicht sagen. Aber auf jeden Fall nicht 41000 kes! Du musst dich außerdem mindestens 21 Tage in Kenia aufhalten, sonst kannst du nicht heiraten. Außerdem brauchst du und deine Frau je eine beglaubigte Abschrift aus dem Heiratsregister (blaues Formular), damit die bei der Botschaft einen Antrag für ein Visum stellen kann und du, damit du in Deutschland beweisen kannst, dass du verheiratet bist. Die graue Hochzeitsurkunde wird bei den internationalen Behörden nicht anerkannt. Für 2 Abschriften habe ich im Dezember 2017 1700 kes bezahlt. Die deutsche Botschaft verlangt keine Gebühr für ein Visum für Familiennachzug. Das ist kostet also genau € 0,-. Dokumente schickst du nur direkt an die deutsche Botschaft. Das kostet von Deutschland nach Kenia € 72,90 mit DHL Express. Deine zukünftige Frau soll nicht in deinem Namen in der deutschen Botschaft erscheinen. Das ist völliger Quatsch. Sie muss persönlich und alleine in der deutschen Botschaft erscheinen, um ein Visum zu beantragen. Du kannst in Deutschland warten. Nach ca. 1 Woche wird dich das Einwohnerzentralamt in Deutschland anschreiben und dich schriftlich befragen. Die Antwort musst du dann wieder an das Einwohnerzentralamt zurück schicken und die schicken es zur deutschen Botschaft nach Nairobi. Das alles hat bei mir 3 Wochen gedauert dann hatte meine Frau ihr Visum. Eventuell kannst du aber mit in die Botschaft gehen, um die Stellungnahme in Deutschland zu umgehen. Das weiß ich aber nicht. So läuft das und nicht anders. Die Preise dieses Pauls sind sehr unglaubwürdig.