Sticky Zur Brautschau nach Nairobi

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Re: * TV-TIP * | Zur Brautschau nach Nairobi

    Hoffentlich haben möglichst viele diesen ach so typischen Beitrag gesehen. Aber. So ist das Leben.......... Wie ausgebrannt muß "Mann/Frau" sein das Er/Sie alle Instinkte und normalen Vorsichtsmaßnahmen einfach in die Tonne kloppt, und einem wildfremden aus aus einem vollkommen Unbekanntem Kulturkreis sein Leben anvertraut.
    Nur weil Schokolade ja so süß ist wird, ohne den Gesundheitsstatus der Frau zu kennen , ohne sozialen Hintergrund der Frau zu kennen, ohne die Psyche der Frau zu kennen, ohne den Karakter der Frau zu kennen, ............ ( und all das andere das ich vergessen habe) Sorglos geheiratet.
    Unfassbar was Hormone so alles anrichten können.
    Der Unbedarfte könnte ja meinen, das der TV Beitrag eine Ausnahme eines ..... :geek: ....... zeigt. Ich für mich glaube aber fest daran, das dieses komplett Unverständliche und Dumme Verhalten in Kenia ganz alltäglich ist, und die Deutsche Bootschaft jede Woche damit zu tun hat. Und das im Beitrag gezeigte passiert ganz sicher nicht nur in Kenia so.......

    Eigendlich hatte diese Braut noch viel Glück gehabt. Es kommt öfters mal vor das die allerbesten Freundinen einen Abend vor dem Abflug aus Eifersucht die Glückliche vergiften.
    Wer etwas will, sucht einen Weg.
    Wer etwas nicht will, sucht nach Erklärungen.

    Post was edited 1 time, last by “Matundani” ().

    Re: Zur Brautschau nach Nairobi - hier anschauen :-)

    Hi,

    für alle, die keine Möglichkeit oder Zeit hatten, diese Reportage zu sehen, hier nochmals unser Mitschnitt in der Version v1.0

    Kuscheln in Kenia
    Zur Brautschau nach Nairobi

    Marcus, 43 Jahre alt, ist seit fünf Jahren Single, wohnt wieder bei seiner Mutter Edeltraut und hat vor einem dreiviertel Jahr im Internet seine große Liebe Jane kennen gelernt. Obwohl er die 32-Jährige noch nie live gesehen hat, weiß er: Sie sind füreinander bestimmt! Und das ist auch der Grund, warum Marcus jetzt einen Flug nach Mombasa gebucht hat, denn Jane lebt in Kenia.

    Quelle Focus-TV


    Kamau, der schon jahreang in Kenia wohnt, kann über das Thema einiges Berichten, besonders sein Statement in der Reportage, er sitzt gerade im Auto, ist selbst erklährend und absolut korrekt.

    Auch ein Lob an die Macher der Afro Dating-Webseite black-meets-white.com für die Offenheit und Ehrlichkeit.

    Die komplette Reportage | Mitschnitt


    Grüße Mzungu

    Re: Zur Brautschau nach Nairobi

    Sehr gerne hätte ich noch mehr über die Situation gesprochen, doch leider würde dies
    selbst über eine Stunde Film ergeben.
    Fälle wie dieser erlebe ich wöchentlich auch von Frauen. Danach immer das grosse Heulen.
    Das Fernsehteam hat sich sehr grossse Mühe gegeben, ich fand es sehr schade, dass sie nicht mehr Zeit hatten um ihnen noch mehr zu zeigen.

    Deshalb hoffe ich, dass sie wieder einmal nach Kenia kommen und mehr Zeit zur Verfügung haben.

    Wie die Mädchen die ich kenne, gibt es leider noch sehr viele und alle denken in Europa
    sei ein Paradies.
    Deshalb bin ich auch sehr bemüht ihnen beizubringen etwas in Kenya
    zu lernen um arbeiten zu können und nicht vom grossen Glück im Norden zu träumen.

    Manchmal sitzen wir alle zusammen an meinem Computer und ich zeige ihnen was in Europa
    abgeht, warum man soviel verdienen muss um es bei diesen Preisen wieder aus zu geben.
    Ich zeige ihnen Speisekarten von Restaurants, Angebote von Supermärkten, Wohnungsmieten
    u.s.w.
    Dabei hat sich eine geäussert, nein danke ich lebe lieber in Kenya wie ein Mzungu als
    in Deutschland wie ein Neger ( Sorry dieses Wort hat sie selbst geäussert).

    Damit denke ich, helfe ich ihnen mehr als wenn ich irgendwo Geld spende wo ich nicht
    weiss wo es landet.

    Da sie immer bei mir zum Essen kommen und kochen lehren, was
    sie auch sehr interessiert, ist mein letzter Traum in Kenya für sie eine kleine Imbissecke mit
    europäischen Essen zu eröffnen.
    Damit sie davon ihre Zukunft aufbauen können.


    Um meine Geschichte zu lesen, bitte schaut unter: Kirche, Sekte und Betrug:
    mzungu.info/schlechte-erlebnis…e-und-betrug-t10.html#p31


    .

    Re: Zur Brautschau nach Nairobi

    Da sie immer bei mir zum Essen kommen und kochen lehren, was
    sie auch sehr interessiert, ist mein letzter Traum in Kenya für sie eine kleine Imbissecke mit
    europäischen Essen zu eröffnen.
    Damit sie davon ihre Zukunft aufbauen können.


    Das finde ich eine gute Idee, wobei ich mich wundere das du das tust, nach allem, was dir widerfahren ist.

    Ich bin zwar nicht der Typ, der im Ausland SchniPoSa braucht, sondern gerne auch einheimische Kost probiere. Aber nach einer Weile in Kenia, fehlt mir die europäische Küche schon, vor allem gescheiter Salat. Andere würden vielleicht ein Königreich für ein Stück Sahnetorte oder eine vernünfte Wurst geben usw. Es gibt ja viele Mzungus an der Nordküste und ich glaube, gerade die, die sich dort dauerhaft sesshaft gemacht haben, würden ein solches Angebot als Abwechslung gerne wahrnehmen.

    So hätten jedenfalls alle etwas davon, die Kenianer, die sich etwas mit ehrlicher Arbeit verdienen können und die Wazungu ein bißchen heimatliches Essen.

    Post was edited 1 time, last by “karibu” ().

    Re: Zur Brautschau nach Nairobi

    Ich hatte eigentlich den Eindruck, das da noch ein zweiter Teil folgen würde..!! (Nach Rückkehr /und Ablauf des Touri-Visums.)

    "Kamau" wrote:

    Sehr gerne hätte ich noch mehr über die Situation gesprochen, doch leider würde dies
    selbst über eine Stunde Film ergeben.
    Fälle wie dieser erlebe ich wöchentlich auch von Frauen. Danach immer das grosse Heulen.
    Das Fernsehteam hat sich sehr grossse Mühe gegeben, ich fand es sehr schade, dass sie nicht mehr Zeit hatten um ihnen noch mehr zu zeigen.

    Manchmal sitzen wir alle zusammen an meinem Computer und ich zeige ihnen was in Europa
    abgeht, warum man soviel verdienen muss um es bei diesen Preisen wieder aus zu geben.
    Ich zeige ihnen Speisekarten von Restaurants, Angebote von Supermärkten, Wohnungsmieten
    u.s.w.


    Tja, auch mit dieser Taktik: der offenen und ehrlichen Umgangsweise habe ich es probiert. ->Allerdings habe ich da wohl die Rechnung ohne die Kenianer gemacht...!!? Entweder sind diese Informationen nicht bis zur entsprechenden Stelle im Gehirn vorgestossen...!? /oder das schwarz auf weiß geschriebene wurde als "Story" abgetan...!? ...ich weiß es nicht! Fest steht jedenfalls das zu >0<-Verständnis Geldforderungen mit relmässiger Frechheit folgten (über die nicht abgelieferten Rückzahlungen will ich an dieser Stelle nicht schon wieder schreiben!) .
    Am Anfang widersteht die Frau den Annäherungsversuchen des Mannes, am Ende blockiert sie seinen Rückzug. Autor unbekannt.

    Re: Zur Brautschau nach Nairobi

    Mit offenen Augen ins ( Un ) Glück
    Durch Korruption zur Ehe

    Kamaus Geschichte hätte mich mehr interessiert , dass Heiratswillige abgezockt werden ist Alltag und kaum noch eine Reportage wert .
    Ein emotional nicht gefestigter Mann , ein leicht zu beeinflußbares Opfer so stellt es sich mir dar .
    verheiratet , Tochter an einer Herzkrankheit gestorben die Ehe daran zerbrochen .
    Ihre Freude über den Heiratsantrag hält sich in Grenzen , vielleicht sollte er froh sein ihre Gedanken in diesem Moment nicht lesen zu können . Gefreut hat sie sich mit Sicherheit über den ersten Ring als er ihr den Zweiten zeigte war sie eher nachdenklich als erfreut .
    Mit 32 ist sie Single durchaus möglich , Eltern vor vielen Jahren gestorben auch möglich , Geschwister hat sie keine , ist schon nicht mehr so leicht zu glauben . Einzelkinder gibt es kaum bei Afrikanern schließlich sind viele Kinder die Überlebenschance Einzelner . Wo sind ihre Kinder ? Mit 32 kann sie mir nicht weismachen , dass sie kein/e hat .
    Ihr Zimmer will sie ihm nicht zeigen , nicht wo sie arbeitet auch nicht wo sie lebt , sie sagt ständig später .
    Er hat sich in ihre Augen verliebt weil Augen nicht lügen , ich denke da dürfte es einige geben die das auch mal so gesehen haben und den Gegenbeweis antreten könnten .
    Er ist der Meinung Afrikaner sind nicht auf Geld aus , man muß leben können aber man muß nicht reich sein . Irgendwann wird er wohl seine Meinung revidieren müßen , allgemein und im Bezug auf Sie .
    Ihre Meinung Deutschkenntnisse sind nicht nötig , soviel zur Integrationswilligkeit . Nach 2 wöchigem persönlichen kennenlernen wird geheiratet , etwas zu naiv . Und was ich mich frage , was gab es für einen Zwischenfall beim einchecken im Hotel in Mombasa ? Kannte man sie dort schon ?
    Laptop gekauft weil es die Sache einfacher und billiger macht , Handys und Laptops sind anscheinend das erste was so investiert wird in eine Fernbeziehung . Immer wieder ein paar € geschickt auch das übliche . 2000 € in die Heirat investiert meiner Meinung nach eine Fehlinvestition . 12 000 Schillinge ( 120 € ) für Bestechung bezahlt um die Heirat zu ermöglichen , über Korruption will ich mich jetzt hier nicht äußern . 2650 Schillinge ( 26 € ) für die Ringe , was folgt sind weitere Investitionen und Schwangerschaft .
    Er war gespannt ihr Leben kennenzulernen , tja was hat er eigentlich kennengelernt ?
    Immer locker vom Hocker .

    Re: Zur Brautschau nach Nairobi

    Ja @PIT10405,
    ich verstehe was Du meinst, leider sind 90% der Bevölkerung so, es braucht Zeit und Geduld bis Du hier Leute findest die Dich nicht nur als Bancomat ansehen. Kommt auch darauf an woher sie stammen und ob die Eltern den Kindern schon beigebracht haben, ein Mzungu ist zum melken da!

    Re: Zur Brautschau nach Nairobi

    Hallo liebe Freunde

    Ich habe mir heute das Video von der Brautschau zum 2. Mal angesehen. Der Mann scheint mir ja wirklich in Ordnung zu sein,
    allerdings tut er mir bereits heute leid. Er scheint ja noch niemals vorher in Kenya gewesen zu sein und daher kann er ja die
    Gefahren , die eine Beziehung mit einer Kenyanerin bringen, gar nicht kennen. Genauso blauäugig ist auch seine Vorgehensweise.
    Die Frau scheint ihm vieles zu verheimlichen und auch der Ausdruck ihrer Augen lässt bei mir keine guten Gedanken aufkommen. Ich spreche aus Erfahrung, weil ich selbst einige Jahre mit einer Kenyanerin verheiratet war.
    Ich hoffe jedoch für ihn, dass es nicht so kommt wie es normalerweise kommen muss. Vielleicht ist dieser Fall einer der
    wenigen Ausnahmen.
    Wäre wirklich interessant, wenn Sat 1 in zwei Jahren nochmals berichten würde, wie es weitergegangen ist.

    Gruss Roland 7326

    PS: Finde dieses Forum wirklich super. Es unterscheidet sich von all den andern im positiven Sinne.
    Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.
    (Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832)

    Re: Zur Brautschau nach Nairobi

    Ich habe mir die Geschichte auch angeschaut. Mir tut dieser Mann leid. Oder auch nicht. Auf Warnungen und Hinweise geht er ja gar nicht ein. Ist doch sonnenklar, dass die Dame nicht sauber ist. Oder sie hat zumindest etwas zu verheimlichen.
    Ich stelle mir folgende Frage: Würde er bei einer Europäerin auch sofort zum Standesamt rennen, oder erst einmal schauen was aus der Beziehung wird?
    Schade. Dieser Mann wird mit 100%iger Sicherheit enttäuscht werden. Den Fehler aber bei sich suchen, kommt wohl nicht in Frage. Es sind dann wieder die bösen Malayas...

    Re: Zur Brautschau nach Nairobi

    Ohne diese Geschichten, Männer und auch Frauen, weiß wie schwarz, funktioniert Kenya nicht mehr.
    Wer hat noch nicht einem oder einer den Rat gegeben etwas Vorsicht walten zu lassen und etwas mehr zu hinterfragen oder auch nur etwas abzuwarten. Die Antworten sind immer die gleichen und die Ergenisse ebenfalls.
    Das Gejammere ist vorprogrammiert auf beiden Seiten und ist so alt wie die "guten Ratschläge".
    Aber was wäre Kenya ohne Gejammere ..... Maskiniiiiii

    Re: Zur Brautschau nach Nairobi

    "ngine" wrote:

    Wär nicht schlecht, wenn ZDF das mal senden würde. (Empfangbar ohne SAT)


    Ich fürchte, ich kann Dir nicht folgen: RTL über Sattelit, oK (wenn nötig); aber ZDF dann ...?? -sprichst Du über Kenya /oder D :?: :?: Wird das ZDF in Kenya terrestrisch ausgestrahlt :?: -kann ich mir nicht vorstellen!! :!:

    Man könnte es ja aufnehmen..., aber dann :?: wo parken :?: -sich mit RTL und u.U. Urheberrechten auseinander zu setzen ist ja nun auch nicht gerade >Fun<.
    Am Anfang widersteht die Frau den Annäherungsversuchen des Mannes, am Ende blockiert sie seinen Rückzug. Autor unbekannt.