Sie kehren in Särgen zurück

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Sie kehren in Särgen zurück

    nation.co.ke/news/Modern-day-s…309144-qfjmehz/index.html

    Kenyaner , vorwiegend Kenyanerinnen kehren in Särgen aus middle east zurück.

    Ich finde das zum Kotzen ... während sich Kenyanerinnen in arabischen Ländern versklaven, holen wir uns die Söhne Arabiens hier her nach Deutschland und fördern sie so, als wären sie unsere eigenen Kinder mit einem hunderte milliardenschweren Förderprogramm, dessen Ergebnis ist absehbar ist. Vieles zeichnet sich schon jetzt ab.

    Außerdem wird Deutschland mittelalterlicher und patriarchalischer werden, auf Kosten der Steuerzahler.





    Post was edited 1 time, last by “wanjiku” ().

    Obwohl hier ein "like" eigentlich nicht angebracht ist habe ich es getan. Ich hoffe, du verstehst wie ich das meine. Eigentlich ist es mir bekannt, wie Gastarbeiter in arabischen Ländern behandelt werden. Trotzdem ist mir bei diesem Bericht mein Herz stehen geblieben. Niemand hat ein solches Schicksal verdient. Da ich viel in der Welt herum gekommen bin, weiß ich, dass dunkelhäutige Menschen in dem Ansehen vieler Kulturen ganz unten stehen. Dies ist Rassismus in seiner schlimmsten Weise und wird von mir aufs schärfste verurteilt. Wer die Schicksale der Gastarbeiter in arabischen Ländern kennt, weiß auch wie philippinische Frauen und Männer dort behandelt werden. Uns allen ist auch noch in Erinnerung, wie oft Todesmeldungen über Arbeiter, die auf den Baustellen für die Fußballweltmeisterschaft an Entbehrung gestorben sind, in den Medien erschienen sind. Trotzdem halte ich es für nicht falsch, Menschen aus arabischen Ländern in Deutschland arbeiten und leben zu lassen. Denn was gibt es Besseres, unsere Kultur der Toleranz, als wertvolles Exportgut, diesen Menschen vorzuleben.
    Lieber Higgy,

    ... das mit dem Vorleben wird nicht funktionieren.

    Weiterhin konkret gibts in Deutschland eine Vorrangprüfung. D.h. Kenyanerinnen können nur Jobs lernen, die Deutsche , EU-Ausländer und muslimische arabische Flüchtlinge nicht wollen. Letztere können jede Ausbildung anfangen, wenn sie dafür qualifiziert sind und bekommen alles gestellt und bezahlt inkl. Sprachkurs.

    Interessant sind auch die Ansichten eines deutschen Professors, syrischer Abstammung:
    audiatur-online.ch/2016/07/08/…g-eines-deutschen-syrers/

    Sehr interessant wird auch 2018, wenn die deutschen Steuerzahler dann die Rechnung präsentiert bekommen.

    Für Afrikaner oder Menschen mit afrikanischer Abstammung wirds schwer werden in Deutschland, befürchte ich. Hoffentlich wird es nicht so kommen.

    lg
    shikoo
    Lieber shikoo
    Wenn wir natürlich so denken wie du, wird sich nichts oder alles nur zum schlechten ändern. Immerhin kann ich auch einen Deutsch-Syrer nennen, einen Arzt, der sich in Deutschland kulturell inkl. der hiesigen Wertevorstellungen erfolgreich integrieren konnte. Es funktioniert also. Dies fällt natürlich weniger auf, weil es für die Presse uninteressant ist. Für afrikanische Menschen war es schon immer schwerer, nicht nur wegen ihrer Abstammung.
    Hi Higgy,

    ... es lässt sich nicht von einem positiven Einzelbeispiel auf das Allgemeine schließen. Dieser Artikel / Link von dem Deutsch/Syrer ist wirklich sehr gut und sagt eigentlich alles.

    Ich finde es auch problematisch, dass viele Deutsche nicht sehr viel wissen (z.B. über kulturelle und religiöse Hintergründe) , aber schnell urteilen oder von irgendwelchen Annahmen ausgehen, von denen sie sich wünschen, dass sie doch wahr sein sollen.

    Aber da lässt sich leider nichts machen und wir werden mit den Folgen leben müssen. Wie gesagt, ich bin echt gespannt auf 2018 nach den Wahlen, wenn die Rechnung präsentiert werden wird und alternativlose Beschlüsse anstehen.

    lg
    shikoo