Freundliches Kenia

    Freundliches Kenia

    Einem Hotelgast wird kein Wunsch abgeschlagen , man bemüht sich ihn zu erfüllen , mit einem Lächeln und zeitweise geballten Handflächen hinter dem Rücken . Sei es wenn es um das ordern eines Tuk Tuk geht , eines Taxis oder sonstiges . Wie weiche Eier zum Frühstück , die die 3 Minuten mehrmals durchlaufen haben . Um pünktliche Abfahrten zu Safaris , wobei die Uhrzeit etwas anders als in Europa gehandhabt wird . Pole Pole hakuna haraka .

    Man bemüht sich den Gast zu verwöhnen und ihm jeden Wunsch von den Augen abzulesen . Vor allem die Wünsche der Damen haben vor den Herren oberste Priorität . Und man bemüht sich tatsächlich durch intensiven Augenkontakt diese Wünsche zu verstehen . Auch wenn sie nicht vorhanden sein sollten , man wird schon darauf hingewiesen welcher Wunsch in den Augen zu lesen war .

    Die Zimmer werden sauber gehakten und mit einem Haustier in Form eines Geckos ausgestattet . Sollte man keinen Wert auf dieses Haustier legen , so sind die Angestellten jederzeit bereit auf die Jagd nach dem wilden Tier zu gehen . Entweder um es zu erlegen oder zu verjagen . Einer ungestörten Nachtruhe steht nun nichts mehr im Wege , wenn man davon absieht , dass die Klimaanlage spuckt und hustet wie ein altersschwacher Mann .

    Sollte sich jetzt ein anderes wildes Tier Zutritt zum Zimmer verschafft haben , so ist es nicht ratsam die Angestellten ihrer wohlverdienten Nachtruhe zu berauben . Denn so geduldig sie auch sind , man wird auf Unverständnis stossen wenn man den Wunsch verspürt sie zu bitten diesen lästigen Moskito zu entfernen . Für solche Fälle besorgt man sich eine Zeitung , vorzugsweise die Daily Nation die ist schön dick , mit der man im Arm einschläft .

    In einigen Hotels in Strandnähe bekommt man Trinkwasser in einem Plastikbehälter zum Zähneputzen . Trotz allem ist dieses Wasser nicht zum trinken geeignet und man sollte sich über die Warnung des Zimmerboys nicht hinwegsetzen . Spätestens unter der Dusche ist man dankbar kein Salzwasser zum putzen der Zähne zu haben . Nicht alle Hotels bieten einem schon am frühen Morgen das Gefühl mitten im Meer zu sein , und mit ein bisschen Fantasie kann man das rauschen der Dusche in Wellengeräusche umsetzen . Pech hat man allerdings wenn das Wasser tröpfchenweise kommt , dann kann man noch so viel Fantasie haben mit Wellenrauschen wirds nichts mehr .

    Der Pool ist eine gute Gelegenheit um Bekanntschaften zu schließen und sich mit Getränken verwöhnen zu lassen . Sonnencreme nicht vergessen man will ja nicht beim Koch in der Küche landen der denkt jetzt ist das Fleisch gut durchgebraten .

    Im fantasievollem dekorieren des Buffet kommt die Fantasie des Dekorateurs zur Geltung . Hat man sich durch das selbige durchgearbeitet ist ein Schläfchen zur Verdauung nicht zu verachten . Jene die unter Gewichtsproblemen leiden empfiehlt sich ein Spaziergang am Strand . Läuft man vor den zudringlichen Beach Boys davon ist eine Gewichtsreduzierung mit Sicherheit zu erreichen , denn Ansprechpartner findet man in Abständen am ganzen Strand entlang . Möchte man auf diese sportliche Betätigung verzichten schwimmt man ein paar Runden im Pool .

    Beach Boys sind eine feine Sache , sie sind immer zu einer Unterhaltung bereit und einen Sprachkurs in Kiswahili gibts auch dazu . Anders verhält es sich bei den angebotenen Massagen . Man sollte sich vorher vergewissern welche Art von Massage gemeint ist , sonst kann es zu Mißverständnissen kommen .
    Nicht jeder Beach Boy ist darauf aus , seinem Opfer alles mögliche aufzuschwatzen inklusive seiner Person . Es gibt auch nette die sich für einen Spaziergang zur Verfügung stellen .

    LG chui
    Immer locker vom Hocker .

    Romantik pur

    Hurra er ist wieder da !!!!!!!!!!!! ( der Strom )

    Romantische Abende bei Kerzenschein . Kenya Power sorgt für Romantik , keine laute Musik nur das brummen der Generatoren . Ein ständig monotones Geräusch , dass , wenn Kenya Power meint nun haben alle genug Romantik genossen man den Strom wieder einschaltet und man das brummen in den Ohren vermisst . Der Gin Tonic schmeckt auch warm , vor allem schiesst er warm leichter ins Blut . Die richtige Bettschwere hat man auch gleich bei diesem Genuss , dank Kenya Power .
    Man sollte Kenya Power einen Preis verleihen , für romantisches gebrumme , dass man nach dem 4.ten Gin Tonic ohnehin nicht mehr wahrnimmt .
    Eigenartigerweise bleibt die Stromrechnung genauso hoch wie vor 2 Monaten . Man macht sich bei so vielen Stromausfällen nämlich gar nicht mehr die Mühe des Ablesens , schätzen ist leichter . Das erspart dem armen Ableser durchlaufene Sohlen .

    LG chui

    Ich hab erst den Dritten
    Immer locker vom Hocker .