Negative Grundhaltung im Forum

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Re: Negative Grundhaltung im Forum

    @ m3pedro

    Im grunde genommen gebe ich Dir ja Recht allerdings höre ich doch eine große Portion Verbitterung bei Dir heraus.
    Aber andererseits, schau mal nach Deutschland ... da ist auch nicht mehr alles so rosig und eine Aussicht auf Besserung ist auch nicht in Sicht. Eher genau das Gegenteil. Die Entmündigung der Bürger schreitet mir riesen Schritten voran, Globalisierung wird durchgesetzt, koste es was es wolle. Und die Eingliederung ist auch keine Eingliederung sondern sieht aus wie ein Zwangs-Liebhaben.

    Die Straßen werden immer unsicherer und die Straf- und Gewalttaten durch unsere Mitbürger, egal mit welchem "Hintergrund", werden auch nur dadurch im Zaum gehalten weil die meisten Bürger nicht mehr vor die Türe gehen. Tolle Aussichten ...

    Gestern standen wir noch am Abgrund - heute sind wir einen Schritt weiter ...

    Ich gebe Dir auch Recht dass es nicht Jedermanns Sache ist, mit gleicher Münze zurückzuschlagen. Ok, ich nehme das alles nicht ganz so ernst weil ich mir damit meinen Spaß mache. Schön dass Du zugibst dass Du Deinen Teil an Lehrgeld bezahlt hast. Ich denke das haben wir alle nur die Wenigsten geben es zu.
    Auch ich habe wirklich reichlich bezahlt und ich habe auch ganz sicher noch nicht die letzte Rechnung bezahlt. Aber ich nehme das alles nicht mehr so verbissen. Ich bin zwar nicht von Beruf "Sohn" aber ich kannst mir leisten. Darüber zu sprechen bzw. zu schreiben ohne dabei arrogant rüber zu kommen ist auch nicht so einfach. Ich versuche es trotzdem.

    Ich sehe das ganze mittlerweile als Entertainment. Und ehrlich gesagt, ich spare doch um ein Vielfaches mehr als dass ich beschissen werde. Und wenns dann mal wieder passiert ist, kann ich über mich selbst lachen weil ich zu dumm/doof war es nicht vorauszusehen. Richtig grantig werde ich allerdings wenn es um Diebstahl oder Gewalt geht.

    Dann nehme ich mir auch das Recht heraus meine 190 cm und die dazugehörigen 117kg entsprechend meiner 20jährigen Ausbildung einzusetzen. Und mit dem nötigen Kleingeld in der Tasche darf auch die Polizei anschließend antraben, dann bekommt mein Kontrahent/en von den Bullen auch noch mal die letzte handfeste Ölung. Kenyanische Spielregeln.
    Ich bin ganz bestimmt nicht gewalttätig aber ich weiß mich zu wehren. Und es hat den Vorteil dass ich zumindest in Ukunda, in Teilen von Dar und vor allem in Arusha ziemlich freie Hand habe. Afrikanische Regeln halt ...

    Wenn ein Afrikaner etwas von mir kaufen will, ob in Afrika oder auch in Deutschland, dann zahlt er generell das Doppelte. So wie ich bei den Afrikanern auch. Will er nicht - bekommt er es nicht. Finish - hamna shida ... !

    Bin ich in einem Restaurant und es setzen sich "meine schwarzen Freunde" zu mir an den Tisch, bin ich freundlich, lache viel und mache jeden Spaß mit. Den Gang auf die Toilette verbinde ich dann immer mit dem Bezahlen meiner Rechnung. Aber halt nur "meiner Rechnung". Zurück am Tisch verabschiede ich mich freundlich und gehe ... Spätestens wenn ich im Auto sitze kann ich dann das Palaver mit dem Manager hören weil die Jungs und Mädels "ihre Rechnung" nicht bezahlen können. Heißt das nicht kukimbia kijinga ... dumm gelaufen ... Und das Schöne daran ist, keiner der beteiligten Personen würde mich danach bei einem Zusammentreffen jemals darauf ansprechen.

    Mein Lieblingsfreund in Shanzu ist der Massai Saruni ... der wartete früher schon auf mich im Cha Cha (als es das noch gab) um an meinem Nachbartisch mit zu frühstücken wobei er dachte ich zahle seine Zeche mit aber auch der Deal mit der Bedienung hat nicht funktioniert. Die Paula hat ihn dann dafür stundenlang putzen lassen. Trotzdem hat er es dann beim Mittagessen im Pistaccio wieder probiert, dem Carl hat das nicht so gefallen. Mir schon - war immer wieder lustig. Im Safari Inn ist ein Tricksen schwieriger ... luschtisch ... ja so sind sie die schwarzen Bengels ...
    Naja, das mit den Bengelinen würde Bücher füllen.

    Es gibt viele Möglichkeiten wie man sich das Leben schöner machen kann.

    "und wendet sich folgerichtig ab von diesem verdammten Land and leaves fucking Kenya alone for ever!?!"

    Lieber m3pedro, da kann ich Dir leider nicht beipflichten.
    Erstens ist es für mich nicht folgerichtig und zweitens hindert mich mein "Afrika Virus" daran. Und als der bei mir diagnostiziert wurde war er schon im fortgeschrittenen Stadium und unheilbar. Also was soll ich machen ... ?

    Du wirst Afrika nicht ändern aber Du kannst Dich anpassen. Wir erwarten ja auch dass sich die Migranten oder Mitbürger mit Migrantenhintergrund oder wie sie nächste Woche heißen werden, bei uns anpassen.

    Manchmal erinnert mich das an einen Schwimmer der angestrengt und erfolglos gegen die Strömung versucht zu schwimmen und schimpft dann bei Erfolgslosigkeit auf den Strom.

    Ich lebe nach meinen mir selbst vorgegebenen Regeln und fahre gut damit.

    1. Ich halte mich fern von Alkohol.
    2. Ich traue niemandem der nicht in meinem Stammbaum steht.
    Auch keinem Weißen, schon gar nicht denen die als angebliche Missionare und Berater dort auftreten.
    3. Ich bescheiße meine schwarze Freundin nicht. Weder die in Kenya, nicht die in Tanzania, nicht die in Deutschland
    Meine 16jährige Tochter in Tz ist meine Prinzessin, lebt auch so und so wird es immer bleiben.
    4. Und das ist wahrscheinlich das Wichtigste:
    Wie man in den Wald hineinruft - so kommt es auch wieder heraus!
    5. Wenn man nur Leute kennt die beschissen sind, sollte man mal das Umfeld prüfen in dem man sich bewegt.
    Oftmals liegt es nämlich daran. Mombasa ist nun mal der größte Puff der Welt mit eigenem Strand.
    Und wer sucht sich schon im Puff seine Freunde oder Freundin...

    Vielleicht noch eine Regel, die aber auch nicht Jedermanns Sache ist. Frei nach der Bibel:
    Schlägt dir jemand auf die rechte Wange, - breche ihm die Nase.
    Dann frage ihn ob er auch auf die linke Wange schlagen will.

    Gut´s Nächtle
    Riverroad
    Familie hat man, Freunde kann man sich aussuchen - aber Feindschaften muss man sich richtig hart erarbeiten !

    Re: Negative Grundhaltung im Forum

    In Europa kosten solche Eskapaden mit der dazugehörenden Bruchlandung das 10-fache. Dann ist Kenia direkt billig...
    Und die Mädels von Mombasa sind verglichen mit ihren schwarzen Schwestern in Europa Novizinnen in der Abzocke und sind jünger und sehen viiiiiel, viiiiiel besser aus. :P
    Es hat schon seinen Grund, dass Männlein/Weiblein nicht von Kenia lassen können.

    Re: Negative Grundhaltung im Forum

    @m3pedro

    Die Bedeutung von Eskapade war ursprünglich "Seitensprung". Es erfuhr eine Ausweitung auf "abenteuerliche Handlung"
    im Generellen und "amouröses Abenteuer" im Speziellen. Die Eskapade erfolgt meistens als Ausbruch aus einer als monoton empfundenen Lebensweise.
    Ich nehme an, dies trifft auf viele Keniareisenden zu, man fühlt sich freier als daheim, man traut sich mehr zu und wird zu allerlei Torheiten verleitet und man kann den Versuchungen nicht widerstehen. In der Liebe wie auch in geschäftlichen Dingen: die hübsche exotische junge Afrikanerin, der Traum Grundbesitz zu erwerben, etc. etc.

    In Kenia kann man schon mit kleinen Brötchen mitspielen, in Europa braucht man schon ein grosses Vermögen. Und dort kann einen eine böse Scheidung, ein misslungenes geschäftliches Abenteuer das Genick brechen. Und in DACH eine junge Geliebte auszuhalten kann echt teuer werden....

    Re: Negative Grundhaltung im Forum

    Ich bin absolut überrascht über die starke Resonance auf meine („Rosarote-Brille“-) Beiträge. Als mich ein wichtiges Mitglied des Forums ermuntert hat, auch meine Erfahrungen mit Africa (Uganda/Kenya) zum besten zu geben, wußte ich noch nicht, wie ich das anstellen sollte. Ich habe sehr viele Beiträge im Forum (nicht alle!) gelesen. Eins stand fest. Ins Horn der Frustrierten und Verbitterten wollte ich nicht stoßen, das wäre nur einer mehr gewesen, der sich dort beklagt und jammert. Nicht daß ich mich über die überheben wollte, die nun wirklich Böses erlebt haben und sicher einen guten Grund haben, das Land ihrer Wahl als Heimat zu verfluchen. Ich habe auch nicht das Recht dazu, da ich vergleichsweise früh erkannt habe, dass meine Liebe nicht zu bezahlen ist, wenn ich das ganze hochrechne. Ich bin deshalb mit vertretbarem Lehrgeld davongekommen.

    Überrascht hat mich auch, wie kontrovers die Beiträge im Anschluß an meine „Satire“ ausfallen. Offenbar sind die Erfahrungen mit Africa nicht über einen Kamm zu scheren und ich profitiere selbst sehr, wenn ich sehe, wie jeder das aus seinem und damit jeweils aus einem andreren Blickwinkel betrachtet: „Africa is not Africa“

    Objektiv bin ich ein Anfänger, und, das sagen mir die wenigen Erfahrungen mit diesem Kontinent, ich werde auch immer ein Anfänger bleiben. Und die Faszination Africa wird mich auch nicht loslassen. Kennt jemand eine Entwöhnungstherapie?

    Allerdings war es nicht meine Absicht eine teutonische Selbstzerfleischungswelle auszulösen, die dann noch in einer Eskalation gegenseitiger Beleidigungen gipfelt. Das tut mir Leid, wenn das die Wirkung meiner Beiträge war. Vielleicht können wir doch zurückkommen auf den eigentlichen Sinn von „Satire“: Das Lachen! Es würde mich freuen!

    Re: Negative Grundhaltung im Forum

    Jambo
    Wenn ein alter Sack..wie unsereiner...diesen Beitrag liest,kommt er aus dem Grinsen nicht mehr raus.
    Da ist nix...aber auch gar nix,was ich bei meinen Visiten in Kenia (seit 78) nicht schon erlebt hätte, :lol:
    Und genau aus diesem Grund....lass ich mich auch nicht belehren...fahre(flieg natürlich!) auch immer wieder hin.
    lg

    Re: Negative Grundhaltung im Forum

    Ich erlaube mir, die Serie von sich selbst übertrefenden Entegegnungen zu unterbrechen und diesem unverbesserlichen Komiker von Brillenträger mit den brühmten getönten Gläsern mariodiego49 das Wort zu erteilen, was m.E. gerade in diesem Moment unabdingbar notwendig geworden ist, nachdem die Schönredner von Multikulti ihre Plattform und damit den Boden unter den Füssen verloren haben. So kriegen sie auf diese Weise wenigstens durch diesen Clown mariodiego49 den Rücken gestärkt.

    Seien wir doch mal ehrlich, der kann uns doch alle mal den Schuh aufblasen, dieser Blindgänger. Also bitte mariodiego49


    "Ja, ja meine Princessin....so nennt sie sich seit neuesten auf Facebook: „Princess Pearl of Africa“
    Wie fand ich meine Teuerste, mein Juwel, meine Perle? Unbezahlbar so ein Glück!

    Ich hatte schon eine Liebe auf Afrointerruptions gefunden. Ach so schön, nach dreimal chatten hat sie mir erlaubt sie auf Skype zu sehen. Mein Gott war ich begeistert, so was anmutiges...und man konnte ihre leuchtenden Augen sehen...diese kleinen schwarzen Guckerln...
    Doch! Es war glaubhaft, daß sie mich liebt.

    Doch schon nach dem sechsten mal Chatten kam sie mit so ner komischen Sache, ihre Mutter sei so krank, sie sei so confused. Paar Tage später war sie noch mehr confused, ihre Mutter sei gestorben. Ich war wirklich sehr bestürzt und besorgt. Sie sagte mir, sie könne die Beerdigung nicht bezahlen. Außerdem müsse sie ihre Mutter von Nairobi Hospital in die village überführen. Ich hab ihr sofort 500,-euro geschickt, damit sie vorerst zurechtkommt. Aber als sie dann meinte sie bräuchte 5000,- Euro kamen mir erste Zweifel. Nein nicht mit mir, hab ich gesagt! Ich bin doch nicht blöd, oder? Oder doch?

    Vielleicht hab ich ihr unrecht getan...man weiß ja wie teuer Beerdigungungen sind. Und in Africa...das weiß man doch...ha ha...hat die ganze Familie anwesend zu sein...aber trotzdem...
    ...Vorsicht ist Mutter der Porzellankiste.

    Nein...und selbst wenn ich gewollt hätte, ich hätte das Geld nicht gehabt. Außerdem hat man mir gesagt, daß auf Afrointerruptions soviel scammer und fakes unterwegs seien. Obwohl...ich hab sie doch auf der webcam gesehen!!! Etwas unscharf, ha ha, klar, die haben nur vorsintflutliche webcams. Die Sache wurde mir, als ich 1000,- Euro mit WO (Western Onion) (hatte vorher nicht gewußt, daß es sowas gibt) versand hatte, trotzdem zu heiß und ich beschloß mich an eine bekannte deutsche Schwarz-Weiß-Dating-Seite zu wenden...wie heißt die noch? without fake.com, glaube ich. Egal!

    Und da fand ich sie! Nein! Eigentlich fand sie mich! massai_lie nannte sie sich...
    (ihr username ha ha)...wie bezaubernd...moneylove...das war ihre Schwester...die tummelte sich beide da herum im room. Wie man auf solche Namen kommt?

    Ich ging auf den webcamchat (Public Chat) wo mich meine massai_lie ins private chat lockte...mein Gott so jung...nein niemals dachte ich mir...das geht ja wohl gar nicht. Sie erzählte mir über ihre Probleme mit dem Sohn, den ihr der Vater wegnehmen wollte. Ach Gott, ich gab väterliche Ratschläge...denn das war mein anfängliches Verhältnis zu ihr...väterlich...und ohne Hintergedanken!

    Weiß gar nicht, wie ich mich plötzlich auf yahoo und skype wiederfand...na ja , wie das so ist....und da passierte es...als ich sie auf der webcam sah...dieses Lachen, diese unmittelbare Freude, ihre leuchtenden Augen....diese kleinen schwarzen Guckerln...entzückend...love at the first sight...sagt an doch so? Und keine tote oder sterbende Mutter...und so schön schwarz meine lady. (...nein die Farbe spielt natürlich keine Rolle...ha ha..wir sind doch keine Rassisten...!)"
    Wie anders ist doch mein Perlchen! Nein, kein Zweifel, meine ist nicht so! Und sie liebt mich wirklich.

    Re: Negative Grundhaltung im Forum

    P.S.

    Verzeiht bitte die vielen P.S. heute (post scriptum..lateinisch, gleich Nachtrag, (für die,die es nicht wissen sollten!)). Hab gestern den Geburtstag meiner Tochter gefeiert und festgestellt, daß meine Teuerste jünger ist wie sie. Hat mich etwas irritiert! Aber was soll man machen: Liebe ist Liebe..ha ha „ All you need is love!“ haben schon die Beatles gewußt. Kluger Kopf dieser Bandleader Mac Dillan mit seiner Joko Oh No. So früh schon sterben zu müssen, wegen eines verrückten Fans...schlimm, schlimm. Stand aber auch auf was anderes, der Hund...ha ha...auf was exotisches...so eine Lotusblüte...Wer kanns ihm verdenken? Bei unseren W...sorry vertippt...unser Opfer-Abo- und Frauenquoten-Frauen

    Ich hab leider vergessen (deshalb dieses P.S..) meine Dankbarkeit für diese bekannte deutsch Schwarz-Weiß-Site zum Ausdruck zu bringen. Ohne sie hätte ich ja meine Perle niemals gefunden. Ich bin dankbar, obwohl ich manchmal oder sogar hin und wieder eine narzisstisch-chauvinistische Haltung der Macher dieser Site meinte heraushören sollen zu können. (Kann mich aber auch irren.).

    Wie hieß die noch? fake.without.date.com? Ach nein, das ist ja die andrere Site (Afrointerruptions) Und Achtung...Bloß nicht AfroRomans....die haben es doch gewagt ein Profil mit einem sexy foto meiner Liebsten ohne ihr Wissen auf ihre Seite zu setzen, nur um ihre Mitgliederzahlen nach oben hin hochzutürken. Woher die bloß das Foto hatten? Es wäre beinahe zum fürchterlichen Eklat wg. dieses falschen Profils meiner Angebeteten gekommen, wenn nicht mein Freund, der schon dreimal Africa bereist hat, und, der sich deshalb bestens dort auskennt, eingegriffen und die Wogen geglättet hätte. (Aber das erzähle ich Euch aber später haha). Man kann nicht vorsichtig genug sein mit dem Internet. Ich sag nur: „Immer obacht geben und im Notfall einen Experten fragen. Gibt ja genug!“

    Ach jetzt weiß ich´s: afrodatewithoutfake.com ...oder so...ach googelt doch selbst!!! Ihr findet doch sonst immer alles heraus!

    Jedenfalls spreche ich hier von einer bekannte Deutsche Schwarz-Weiß-dating-Seite, die manchmal mit ihren roten Kreuzerln und roten Bälckchen, mit denen sie vor allem Africanische Mitglieder überziehen, etwas übertreiben. Das schafft Misstrauen und wie soll dann eine gesunde Schwarz-Weiße-Beziehung entstehen, wenn schon im Ansatz die Basis einer relationship, nämlich blindes Vertauen, durch solche aus der Luft gegriffenen Verdachtsmomente unterhöhlt wird...(Was sagt schon eine IP-Adresse aus?)...na ja auf mich hört ja keiner...sollen die doch machen, was sie wollen!

    Relationship mit einer Africanischen Frau (und/oder Mann) wird einem nicht geschenkt, und bedeutet viel Arbeit und Investition. Schon wegen der...ha ha...der kulturellen Unterschiede. Und bei diesem gewaltigen Arm-Reich-Gefälle sollte der Gang zu Western Onion eine selbstverständliche Geste sein. Bei Western Onion kann man sich sozusagen (bildlich gesprochen) - Schale für Schale - an den Kern Deutsch-Africanischer Relationships heranarbeiten.

    Wer das nicht beherzigt, muß sich nicht wundern, wenn alles schiefgeht und sich die zarte africanische Seele vom teutonischen Mangel an Sensibilität verletzt fühlt. So, jetzt habt Ihrs!

    Re: Negative Grundhaltung im Forum

    Lieber mariodiego49,

    ich hoffe, Du willst nicht andeuten, daß unfreiwillige Komik manchmal die bessere ist ;) Aber sei ohne Sorge, ich verspreche, daß ich Dir diesbezüglich keine Konkurrenz mache! Deine Satiren find ich da viel besser und so soll's auch bleiben! Ich bin schon gespannt, was als Nächstes kommt - laß Dir bitte nicht all zu lange Zeit damit!

    Den Spruch mit dem Bier und der Wurst find ich gut :lol:

    Gruß
    m3pedro

    Re: Negative Grundhaltung im Forum

    "Hallo

    Ihr Account bei multikulti-in.de binational-in.de wurde soeben freigeschaltet. Sie können sich jetzt mit Ihren Benutzerdaten anmelden."

    Bedauerlicherweise kann ich meinen Accuont auf meinen Lieblingsforum (hüben), trotz korrekter Infiltrierung...sorry vertippt...ich meinte Registrierung, nicht nutzen, so dass ich darauf angewiesen bin hier weiterzuposten :cry:

    Ich lass mich nicht so schnell entmutigen und werde dieses Sprachrohr natürlich weiterhin nutzen und meinem Senf bei einer hoiben Bier dazugeben. Aber cool bleiben, wie man in Bayern sagt!

    Ich bin jetzt ersteinmal im Urlaub, so daß ihr hier für kurze Zeit Ruhe habt von diesem Querdenker. Aber freut euch nicht zu früh! Ich bleibe euch treu!

    Wünsche Euch weiterhin Freude am Leben (Auch billy! Ich schicke mal einen sauberen Stoff!)

    Stets Euer mariodiego49