African Safari Club

    Re: African Safari Club

    @Mzungu
    Möglicherweise dürftest du recht haben . Obwohl , ich denke alles kann man in diesem Fall auch nicht der Regierung unterjubeln - Nur eines , und da bin ich mir sicher : diese Geschichte stinkt vor Korruption , Rassismus und Unterschlagung von Geldern . Und Rüdin wird nichts bezahlen . Und wenn er es nicht tut , dann sind die Folgen ihm allein anzulasten und nicht der Regierung . Er sitzt auf seinem Vermögen wie die Henne auf ihren Eiern und verkaufen wird er nichts , im übrigen behauptet er nach wie vor er ist nicht bankrott , vielleicht ist dass in dem ganzen Lügengespinst die einzige Wahrheit .
    @Riverroad
    Hier ist alles nur hörensagen , war schon immer so und wird sich auch nicht ändern . Und so wütend wie jetzt einige sind besteht die Gefahr , dass sie die anderen mit ihrer Stimmung aufheizen und dann brennt es an einigen Ecken .
    LG chui
    Immer locker vom Hocker .

    Re: African Safari Club

    Der Personalchef sollte eine Liste zusammenstellen , mit Namen der Leute die in Rente gegangen sind , die gearbeitet haben und auch die die gestorben sind . Er hat aber nur eine Liste von den Leuten erstellt die zum Schluss noch gearbeitet haben , natürlich ist Nairobi damit nicht zufrieden und verlangt die vollständige Liste . Nur der Personalchef bewegt seinen Ars... nicht , verständlicherweise will er sich doch nicht die Chance verderben im Flamingo anzufangen mit den anderen Managern . Bloss das Fußvolk bleibt aussen vor .
    LG chui
    Immer locker vom Hocker .

    Re: African Safari Club

    Hi,

    und genau hier müsste auf Regierungsebene, zwecks innerer Sicherheit, schon gestern gehandelt werden, damit die Leute ihr Recht bekommen, und, zumindest eine Sofortzahlung, es wurde schon Geld gemacht mit den Pfändungen usw. ...

    Aber es ist eh klar, wie sagt man so schön:

    Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus...



    grüße mzungu

    Re: African Safari Club

    Hi

    Was ist mit den 21 Tagen die der Tourismusminister dem ASC gegeben hat um die Ausstaendigen Salaere zu bezahlen?? Dies war naemlich nur warme Luft, weil er dieses Ultimatum nur in der Presse zum Besten gegeben hat, aber offiziell hat er gar kein Mandat so was zu machen. Traurig ist dass diese Arbeiter welche jetzt dort stehen, gar keinen rechtlichen Beistand haben. Von der indischen Gefolgschaft in Mombasa habe ich gehoert dass der Ruedin sein Haus gar nicht verkaufen will, also besteht gar keine praktische Chance irgendwelches Geld aufzutreiben. Das Geld welches aus den Auktionen kommt, ist auch nicht fuer diese Arbeiter, sondern fuer andere, welche via Gerichtsbeschluss einen Zuspruch erhalten haben.

    Weiters hat Ruedin von der Regierung praktisch keinen Rueckhalt mehr, er kann sich nur durch taegliches Schmieren ueber Wasser halten.

    Trotzdem ist die jetzige Aktion der Arbeiter wohl die einzig richtige, ich hoffe sie haben die Ausdauer.

    Fluegel

    Re: African Safari Club

    Es ist still geworden bei Rüdin , nachdem er sich bei der Polizei beschwert hat und sein Versprechen die Leute zu bezahlen wieder einmal wiederholt hat .
    Na ja , er verspricht es ja erst seit 2004 , oder doch schon länger ?
    Auf alle Fälle wird es Riesenprobleme geben wenn sich das Gerücht bewahrheitet , dass von der Werkstatt einige , und ehemalige Manager im Flamingo anfangen sollen , und der Äthiopier nur ein Strohmann ist . Und woher stammt das Geld mit dem renoviert wird ?
    LG chui
    Immer locker vom Hocker .

    Re: African Safari Club

    Hi Chui,

    Wir in Mombasa wissen mehr. Der Aethiopier ist mit ganz oben in der Regierung connected, und gar nicht Ruedin befreundet. Kein Strohmann. Soviel Einfluss hat Ruedin gar nicht mehr.
    Wenn Haile Selassie also ex ASC Angestellte einstellt, ist das nur gut.Allerdings hat Ruedin/Neugebauer wieder versprechen abgegeben, Bezahlung auf Ende October. Ob das eintreffen wird, ist fraglich.
    Laut meinen Informationen sind einige Glaeubigerfirmen daran den ASC up zu winden. Dann bleibt nichts mehr fuer Angestellte uebrig. Also am Besten die Arbeiter nerven den Ruedin so stark dass er vor diesen zu erwartenden Vorfaellen etwas oder alles zahlt.

    Gruss Fluegel

    Re: African Safari Club

    @Riverroad
    Wundert mich nicht , dass die heulen , wäre ich an deren Stellen würde ich bis an mein Lebensende nicht aufhören können zu heulen .
    LG chui

    @Flügel
    Wenn das stimmen sollte , dass der Äthiopier nichts mit Rüdin zu tun hat , und er Manager und Büroleute ( darunter auch weiße ) vom ehemaligen ASC anstellt werden die Leute nicht glauben , dass Rüdin da nicht seine Finger im Spiel hat . Und wo ist das Geld von Raila hinverschwunden ?
    Die Boote liegen noch immer bei der Hafenpolizei in Mombasa .

    Die Leute trommeln wieder , wahrscheinlich war das Eisen zu aussagekräftig und wurde verboten .
    LG chui
    Immer locker vom Hocker .

    Re: African Safari Club

    "chui" wrote:

    @Riverroad
    Wundert mich nicht , dass die heulen , wäre ich an deren Stellen würde ich bis an mein Lebensende nicht aufhören können zu heulen .
    LG chui


    Nur zur Info:
    Railla scheint sich eine Träne auszudrücken, ja. Wohl wegen des zurückgezahlten Geldes.
    Allerdings lachen sich die drei Affen im Hintergrund schlapp.
    Ist ja wohl klar warum!

    Schönen Sonntag noch ...
    Riverroad
    Familie hat man, Freunde kann man sich aussuchen - aber Feindschaften muss man sich richtig hart erarbeiten !

    Re: African Safari Club

    @Riverroad
    Na wenn das so ist dann wünsche ich ihnen , dass ihnen das Lächeln nicht in naher Zukunft einfriert auf ihren Gesichtern .

    Balala und der Arbeitsminister ? von Nairobi und Mombasa besuchen Rüdin am Dienstag , sie wollen das endlich beenden .
    Die Bezirksvertreter für Kisauni und Mombasa West haben den Leuten Essen gebracht . Dafür bedanken sie sich indem sie vor dem Schlafzimmerfenster ihre Vuvuzelas in Einsatz bringen .
    Nachdem er sagte seine Sachen seien ohne Erlaubnis abgeholt worden und die Polizei sind Banditen , sind diese jetzt auch hoch erfreut . Allgemein sagt man der alte Mann , übersetzen würd ich es so , fehlt eine Schraube im Kopf . Das ist aber nur meine Übersetzung und die ist noch höflich . Am 14. hat er einen Termin beim Gericht in Nairobi .
    LG chui
    Immer locker vom Hocker .

    Re: African Safari Club

    Heute bekam Rüdin einen Brief , der von einem Kurier Dienst zugestellt wurde . Dieser übergab den Brief dem Security-Mann , aber Rüdin hat geschimpft und den Brief nicht angenommen .
    Sheik Doar und Balala wollen den Fínanzminister Uhuru bitten , die 20 Millionen die an Steuergeld zurückgezahlt wurden zurückzuhalten und damit die Leute auszubezahlen . Die Steuerschuld muss dann eben auch nachbezahlt werden .
    LG chui
    Immer locker vom Hocker .

    Re: African Safari Club

    Hallo,

    ja, wäre doch schön, wenn hier die Obrigkeit es endlich zustande bekommt, die Leute zum Einen von der Straße zu bekommen und des weiteren endlich die Geschichte klären würden...
    Ich bin immer noch der Überzeugung, das da hohe Leute auf Regierungsebene mitmischen/mitverdienen...

    Ein willkommenes Feuer für die Mächte in Kenia, die gerne einen Aufstand wollen... !!


    Grüße mzungu

    danke chui, für deine Berichte

    Re: African Safari Club

    Es geht zu Ende
    Sheikh Dor sagt den Leuten Uhuru wird einen Weg finden damit alle Leute bezahlt werden von dem einbezahlten Steuergeld , danach wird man alles zu Geld machen um die Restschulden zu bezahlen . Man weiss in Europa via Internet über dieses Problem Bescheid und es ist beschämend für Kenya und alle weißen Geschäftsleute hier in Kenya wie sich dieser Mann verhalten hat . Er sagt den Leuten sie sollen dort bleiben und ihm keine Ruhe geben .
    Das Internet hat auch gute Seiten ein Danke an alle die hier gelesen haben LG chui
    Immer locker vom Hocker .

    Re: African Safari Club

    "chui" wrote:

    Es geht zu Ende

    Das Internet hat auch gute Seiten ein Danke an alle die hier gelesen haben LG chui


    NEIN - liebe Chui der Dank gehört alleine DIR
    Familie hat man, Freunde kann man sich aussuchen - aber Feindschaften muss man sich richtig hart erarbeiten !

    Re: African Safari Club

    Hi,

    hoffen wir, dass es Gehör findet und so sein wird, dass die Menschen ihr Recht bekommen..., ist ja das mindeste...

    Dann gilt der Dank Allen, die dafür etwas getan haben, ob super Berichterstattung (großen Dank nochmals an chui ), einem Irren Admin, der dies zulässt und das weiter verbreitet..., oder Riverroad, der auch immer dabei ist, oder auch den vielen Menschen im Hintergrund, die sehen und lesen, Andere, die sich in diesem Falle für Gerechtigkeit einsetzen.
    ->Auch wenn nur durch Eigennutzen..., erstmal geht es um die Menschen dort, dann schauen wir mal weiter, was mit der ganzen Ostküste passiert,selbstverständlich unter den Augen der westlichen Welt mitsamt dem ganzen Geld, das da fließt...

    Aber nicht zu verkennen, die alleinige Schuld ist nicht ausschließlich Rüdin anzukreiden..., da steckt viel mehr dahinter, er hat seinen Teil getan, keine Frage, aber die Schakale reißen sich um die Beute...
    :arrow: als ob nicht Anderes zu tun wäre :evil:

    grüße mzungu