Kenya-Ehefrauen

    Kenya-Ehefrauen

    Kamau Degwa

    Im Zusammenleben von Kenya-Ehefrauen und ihren Mzungu- Partnern kommt es öfters zu
    Schwierigkeiten in Bezug auf die Kommunikation. Dies hat nichts mit der Sprachbarriere zu tun und
    würde auch bei einer Kommunikation in Swahili Sprache auftreten. Die Ursache liegt im Gehirn
    einer Kenianerinnen verborgen. Dieses sollten Muzungus wissen und beachten zum Zwecke einer
    harmonisch verlaufenden Partnerschaft.
    Wissenschaftliche Information nach Prof. Dr. Pombe ya mnazi – Mtwapa University:


    Man vergleicht das menschliche Gehirn ja oft mit einem Computer. Es laufen im Gehirn Programme
    ab. Daten werden aufgenommen und ausgegeben. Daten werden gespeichert, wobei das Gehirn
    Intelligenz anwendet. Diese Funktion hat ein Computer jedoch nicht, obwohl man oft von künstlicher
    Intelligenz spricht.


    Echte Intelligenz jedoch ist das Ergebnis eines immens langen Naturprozesses und ist in irgendeiner
    Form in jedem Gehirn vorhanden.
    Im Gehirn einer Kenyanerin hat die Evolution zum Schutze dieser Intelligenz eine einzigartige
    Schutzfunktion entwickelt, welche das Gehirn vor Überlastung schützt.


    Diese Schutzfunktion ist angeboren und im Sleep-Modus. In den Stand-By-Modus wechselt die
    Funktion unmittelbar nach Eheschließung mit einem Muzungu im Ausland. Bei Wiedereinreise nach
    Kenya wird diese Schutzfunktion dann voll aktiv.


    Eine quasi Rauschsperre und ein Filter im Ohr verhindert den Eintritt von zu vielen Information und
    von völlig überflüssigen Informationen. Daten, die diesen Filter passieren, werden zerhackt und aus
    Sicherheitsgründen an verschiedene Stellen des Gehirns gesendet und dort abgelegt.
    Eine Untergruppe der Schutzfunktion sorgt mit Hilfe der Timer-Funktion dafür, dass spätestens 30
    Minuten vor der nächsten geplanten Mahlzeit alle eingehenden Informationen sofort gelöscht werden.
    Diese Funktion wird während und nach einer Mahlzeit auch noch zu 50 Prozent beibehalten und dann
    in Stufen langsam wieder desaktiviert.

    Eine Löschfunktion tritt in Kraft, sofern die eingehende Information zu kompliziert, zu technisch oder
    zu wissenschaftlich ist. Unter Umständen wird eine solche Information durch völlige Aktivierung der
    Filterfunktion im Ohr gar nicht in das Gehirn weitergeleitet.

    Die Schutzfunktion wird komplett desaktiviert bei Eingang von Informationen, welche folgende
    Themenbereiche abdecken:

    Eigene Familie, Party & Disco, Bargeld und ähnliche Dinge, die im Leben wirklich wichtig sind. In
    diesem Fall wird sofort eine Ober-Funktion aktiviert. Dies ist ein Spezialprogramm und heißt „Pesa“ -
    das Gehirn wird per Adrenalinstoß auf 100 Prozent Leistung hochgetrieben. Für den Bereich Party &
    Disco wird zudem noch die Funktion Terminkalender aktiviert. Dort werden Daten und Uhrzeiten
    unverschlüsselt gespeichert und können auch durch keine andere Funktion gelöscht werden.
    Also liebe Muzungus, quält euch nicht länger mit der Frage, ob eure Frau euch nicht versteht oder ob
    eure Frau euch nicht verstehen will. Wie kann eine Frau bei einem derartigem Schutz und sieben
    Mahlzeiten am Tag dazu in der Lage sein, euch zu verstehen? Schuldzuweisungen, Belehrungen und
    Diskussionen sind völlig zwecklos und erhöhen nur euren Blutdruck.

    Aber Gott sei Dank ist meine Frau ganz anders J

    Re: Kenya-Ehefrauen

    "babbel" wrote:

    ... das scheint aber auch bei den männlichen Exemplaren zu passen ...


    Denke es ist halt bei den Meisten das ,, Ungebildet,,sein.
    Bin ja selber mit meiner Rechtschreibung fast schon am Rande des Ungebildet seins :roll: :idea:
    Ein Engländer hat zu mir Gesagt ,als ich Ihn auf die Inteligenz meiner Frau Ansprach,das Sie ,,Nativ Inteligent,,ist.
    Und das macht sie Unberechenbar.
    So war es auch dann.

    Re: Kenya-Ehefrauen

    Kann mich den Aussagen des sog. Prof. Dr. Pombe wna nasi nur anschliessen.
    Nachdem zu diesem Thema schon etwelche Dissertationen verfasst wurden und dieses wissenschaftliche Material sicher
    auch der Oeffentlichkeit bekannt ist, so ist es leider immer noch so,dass viele sog. Neuzugaenger nicht in der Lage sind, dieses wertvolle Material in der angebrachten und empfohlenen Art und Weise dementsprechend um-, oder einzusetzen.
    Das hat zur Folge, dass schon nach relativ kurzer Zeit eine Psychose, die sog. Kenyapsychose, eintritt, mit diversen Merkmalen, die mehr oder weniger leicht erkennbar sind und vom Insider hier auch schnell diagnostiziert werden.
    Eine Behandlung oder Therapie derselben Psychose ist leider nicht immer moeglich, da die Betroffenen meistens nicht auf eine Therapie eingehen wollen und die dazu noetige Einsicht auch zu Wuenschen uebrig laesst.
    So ist dann nur noch ein Rien nevaplus, oder nichts geht mehr, festzustellen.
    Ende der Story!

    Re: Kenya-Ehefrauen

    @Kamau

    Ich schlage Herrn Prof. Dr. Pombe ya mnazi für den Nobel-Preis vor! Läßt selbst Freud ziemlich alt aussehen. Total schlüssig das Ganze und auf den Punkt gebracht! Ergänzen möchte ich noch, daß diese Schutzfunktion zuverlässig bereits beim geringsten als unbequem empfundenen Input einsetzt - funktioniert bei weitem besser als sonst irgendwas in Kenya!

    @Colonial

    Auch völlig richtig! Und solange das so bleibt, bleibt in der Regel als Therapie halt nur die Zahlung von Lehrgeld und selbst da ist eine Genesung nicht garantiert und bleibt oft aus. Das widerum bestätigt der Kenianerin Nutzen und Vorteile dieser Schutzfunktion und verhindert somit eine weitere Evolution ihres Gehirns.

    Endlich haben wir's kappiert!