Einladung der Mutter nach Deutschland!

    Einladung der Mutter nach Deutschland!

    Hi Leute,

    kennst sich jemand damit aus?
    Meine Frau, ehemalige Kenianerin, inzwischen im Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit würdegerne ihre Mutter einladen.
    Braucht die Mutter weiterhin ein Visum und Verpflichtungserklärung, oder wird das nun anders behandelt da meine Frau nun Deutsche ist???

    Wäre cool wenn da jemandInfos zu hätte.

    Mfg Odiero
    Hallo Odiero,
    zu all den üblichen Hürden kommt diesmal noch COVID. Wir wollten auch meine Schwiegermutter einladen, ist aber im Moment (zumindest in Österreich) coronabedingt fast unmöglich (außer z.B. mit ärztlicher Bestätigung, dass sie hier eine spezielle Behandlung benötigt o.ä.).
    LG und viel Erfolg

    New

    Zum Thema Einladung bitte ich mir ein paar Tips zu geben. Ich hatte meine Freundin aus Tansania zu mir nach Deutschland eingeladen. Eigentlich haben wir alles richtig gemacht. Es fehlten keine Papiere und trotzdem wurde das Visum verweigert. Die Gründe, die in der Ablehnung angekreuzt wurden sind: 1. "Die vorgelegten Informationen oder der Zweck und die Bedingungen des geplanten Aufenthaltes waren nicht glaubhaft." 2. "Es bestehen begründete Zweifel an Ihrer Absicht nach Ablauf des Visums aus dem Hoheitsgebiet der Mitgliedstaaten auszureisen." Um die tieferen Gründe zu erfahren muss man Widerspruch einlegen. Gibt es denn keine anderen Wegen die tieferen Ablehnungsgründe zu erfahren? Außerdem verstehe ich nicht, warum man meiner Freundin unterstellt, dass der Zwecks ihren Aufenthaltes nicht glaubhaft sein soll. Ich hatte eine Verpflichtungserklärung ihr mitgegeben und sogar eine Einladung geschrieben. Außerdem hat sie Fotos bekommen, worauf wir beide zu sehen sind, um zu beweisen, dass wir uns physisch begegnet sind. Was soll ich denn noch tun?