Statusfrage BRD/DEU

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Statusfrage BRD/DEU

    Hallo,

    Kijana wrote:

    mit welchen wir aufgrund der nicht Einhaltung von Grundgesetzen zu tun haben.


    sorry dass ich mich da etwas einmische.
    Wenn wir vom Grundgesetz reden, reden wir von der BRD, weil das Grundgesetz explizit für die Bundesrepublik Deutschland geschrieben wurde.



    Genscher hat allerdings nach der Vereinigung 1990 die BRD abgemeldet, das musste er natürlich auch, da die BRD nicht automatisch die DDR sein konnte, sowie auch umgekehrt unmöglich:
    https://fragdenstaat.de/anfrage/abmeldung-der-brd-beim-zusammenschluss-der-brd-und-ddr/


    Unter Anderem hat hier der Artikel 146 vom Grundgesetz mit zu tun:
    Dieser Artikel wurde leider komplett verändert, in der Ausgabe vor 1956 ist der Artikel besser und rechtlich zu lesen.


    Falls sich jemand fragt, warum und wie und weshalb sich das Grundgesetz so "seltsam" verändert hat, rate ich, diesen kurzen Artikel zu lesen, zu staunen und dann zu überlegen, man stelle sich vor, die Wahlen in
    Deutschland sind seit über 60 Jahren ungültig...:
    https://fragdenstaat.de/anfrage/wahlgesetz-1/


    Die Geschichte der BRD endet 1990.
    Das jetzige Konstrukt nennt sich DEU (Germany).
    Ihr könnt es selbst testen, gebt in Google Bundesrepublik Deutschland ein, ihr findet nur noch Germany ;)

    Wir können aber auch auf staatlichen Seiten danach suchen:
    http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/politiklexikon/17244/bundesrepublik-deutschland-deu

    Das bedeutet schlicht und einfach, dass aus dem Grundgesetz max. eine AGB wurde, die eingehalten werden kann, aber nicht zwingend rechtlich bindend ist ...
    Also muss man damit umgehen, wie damit umzugehen ist ...

    Mit diesem Wissen hoffe ich, dass ein Mancher Betroffener mit dem Kampf einer Familienzusammenführung besser bzw. verständlicher umgehen kann.

    Tut mir leid wenn ich manchen Lesern die Illusion einer BRD inc. Grundgesetze genommen habe, aber es wird langsam Zeit, dass die Menschen erkennen, was hier los ist und hoffentlich bald erkennen, dass nur das Volk in Einheit das verändern kann.


    mzungu
    Shikamo Mzungu.ich kann dir nur absolut Recht geben. Mir ist das alles auch schon laenger bewusst, doch berufen sich Behoerden eben aufs Grundgesetz auch wenn es laengst keine Gueltigkeit mehr hat bzw. der Geltungsbereich fehlt. unrechtsstaat-brd.de/1-0-betro…k/geltungsbereich-des-gg/

    Man muss mit schlafenden Statisten in verantwortungsvollen Positionen umgehen und wenn man diese darauf hinweist das sie nicht rechtstaatlich sonder unternehmerisch einer GmbH dienen wird man als Reichsbuerger abgestempelt.

    Freue mich das du als so wichtige Figur , also Gruender dieses Bewusstsein hast und jetz und hier mit mir dieses eroerters.

    Post was edited 1 time, last by “Kijana” ().

    Hi,

    ich habe die Kommentare mal in ein eigenes Thema verschoben.

    Kijana wrote:

    und wenn man diese darauf hinweist das sie nicht rechtstaatlich sonder unternehmerisch einer GmbH dienen


    Naja, was ist eine Wirtschafts-Union? :)


    Kijana wrote:

    wird man als Reichsbuerger abgestempelt.


    Im Jahr 1934 wurde die eigenständige Staatsangehörigkeit der deutschen Gliedstaaten zugunsten einer einheitlichen deutschen Staatsangehörigkeit abgeschafft. Das war ein Ergebnis des sogenannten Gleichschaltungsgesetzes, des Gesetzes über den Neuaufbau des Reichs vom 30. Januar 1934, dem am 5. Februar die entscheidende und von Reichsinnenminister Wilhelm Frick erlassene Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit folgte.[51] Zum ersten Mal gab es nun ausschließlich eine Reichs-Staatsangehörigkeit (§ 1 Abs. 2 der Verordnung: „Es gibt nur noch eine deutsche Staatsangehörigkeit [Reichsangehörigkeit].“). In der Präambel des Gleichschaltungsgesetzes hieß es entsprechend: „Die Volksabstimmung und die Reichstagswahl vom 12. November 1933 haben bewiesen, dass das deutsche Volk über alle innenpolitischen Grenzen und Gegensätze hinweg zu einer unlöslichen, inneren Einheit verschmolzen ist.“[52]

    Quelle:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Staatsangeh%C3%B6rigkeit?fbclid=IwAR3FWo5deGvFqUv7LXIqgP3iw_VOtDCBMWChrXuOBaGTHzqOVzok767qDFk

    So also, fassen wir mal die Reichsbürger.- und Nazi-Phobie zusammen ...:
    Unsere "Staatsangehörigkeit Deutsch (Reichsangehörigkeit) ..., besagt, dass wir Reichsbürger sind.
    Das würde ja noch gehen, nur eine dumme unwissende Hetze gegen alle deutschstämmigen Bürger, weil wir tatsächlich Reichsangehörige sind..., aber Augen auf beim Eierkauf, nun kommt es richtig fett, diese unsere Staatsangehörigkeit ist eine Staatsangehörigkeit der NSDAP von 1934, das muss man sich mal wirklich reinziehen !!!

    Und wenn jemand Nazis jagen möchte, kann er glatt Alle schnappen, die einen deutschen Personalausweis/Reisepass haben ...

    Keine Ahnung ob das Volk das eigentlich will, die Mehrheit hat leider keinerlei Ahnung, was los ist ...

    Ich habe auch einen Buchtip, der Silberjunge macht das wie ich, er legt saubere Quellen dazu:
    Man sollte es mal lesen oder paar Videos von ihm anschauen 8)
    https://www.youtube.com/user/silbervideos/videos?view=0&sort=dd&flow=grid



    mzungu
    Es scheint der Eindruck entstanden zu sein als wuerde ich das Wort Reichsbuerger im Kontext des gegenwertigen Regimes Propaganda verstehen. Dem ist nicht so. Ich stimme Dir vollkommen zu mit dem was du schreibst.

    Thorsten Schulte ist auch durch eine schwere Zeit gegangen.
    Hab mich mit seiner Situation vor einiger Zeit mal beschaeftigt.

    Ich denke wir wissen beide ganz gut bescheid.

    Gruss Kijana