Uber Taxi Mombasa

    Uber Taxi Mombasa

    Hi Jimbo,
    ... ich habe Deine Frage im Multikulti Forum gelesen (bin dort ja lebenslang gesperrt 8) )

    ... es lohnt sich Uber zu benutzen. Es ist sicher, die Autos neu, die Fahrer durch Uber geprüft und alles wird getrackt.

    Da sind private Fahrer unzuverlässiger und unsicherer (manchmal abeiten diese auch mit Gangstern zusammen)

    Der einzige Vorteil von privaten Fahrern ist , man ist sich sicher , dass sie auch wirklich verfügbar sind.
    Ich hatte das Problem mal in Nairobi als ich zum Flughafen musste, mein angeforderter Uberfahrer steckte im Stau in der Nähe musste aber seinen Passagier noch droppen.

    Ich habe dann doch einen Classic Taxifahrer aus meiner Telefonliste gerufen, um rechtzeitig zu meinem Flug zu kommen.

    jimbo schrieb:


    - lebenslänglich gesperrt/eingesperrt, wo gibt es das noch, ausser bei Lebensgefahr für die Allgemeinheit?


    ... naja es war nicht alles halal was ich postete , einiges erschien dem Admin haram :/

    .. in der Schweiz scheint Uber erlaubt zu sein (in Deutschland gibts kein Uber)

    Es ist sehr bequem ... einfach die Uber -App im play store herunterladen und installieren. Vielleicht gleich eine kenyanische Sim-Karte einlegen, ein Profil erstellen und dann kann es losgehen.
    Man braucht ein aktives Internet-Bundle, z.B. Safaricom / über *544# bestellbar nach der Landung in Kenya

    ich werde Ende November wieder im gelobten Land sein, hoffentlich werden die politischen Parteien bzw. Tribes sich bis dahin halbwegs friedlich geeinigt haben.
    lg
    shikoo
    Ich benutze auch immer Uber und hatte bis jetzt keine Problem. Ist einfach anzuwenden und man weiß gleich den Preis der Fahrt.

    @ wanjiku: für dich hoffe ich dass es bis dahin wieder ruhig ist und du bedenkenlos Reisen kannst.

    Ich bin erst wieder im Februar für eine Woche dort. Muss die Papiere von meiner Freundin holen zwecks Heirat nächstes Jahr.

    lg Thomas