Scheidung in Kenia

    @nisibu
    Doch, doch es gibt die schwarzen afrikanischen Kassiererinnen! In Zürich! Im Migros Shopville Hauptbahnhof, im Coop Bahnhof Stadelhofen, im Coop St. Annahof an der Bahnhofstrasse, wo praktisch immer eine oder manchmal sogar zwei schwarze Kassiererinnen dort sind. Und auch in den Läden in der ganzen Stadt sieht man auch nicht allzu selten eine.
    Wer das nicht gesehen hat, muss tatsächlich farbenblind sein! Die meisten sind Import aus Westafrika, sie sprechen mit der Kundschaft Hochdeutsch, während die seltenen einheimischen Schwarze Dialekt sprechen.
    Wenn Du nach Genf oder Lausanne in die französiche Schweiz fährst, dann hat es noch mehr beschäftigte Schwarze in den Läden. Die haben keine Probleme mit der Sprache, da in Westafrika eine einigermassen gebildete Person französisch spricht.
    Bei den Männern sieht man eine verstärkte Beschäftigung bei der Müllabfuhr, bei der Bundesbahn in der Wagenreinigung und im Gartenbau. Der CEO der zweigrössten Bank, der Credit Suisse ist auch ein Afrikaner. Und der macht sicher ein besserer Job als der Ackermann.
    Ich will nicht abstreiten, dass es sehr viele Schwarze gibt, denen der nötige Arbeitsethos fehlt, einen anstrengenden 8-Stundentag 5x die Woche zu leisten. Und lieber von den Sozialleistungen leben wollen.

    Zentraler Punkt meiner Aussage ist: Wenn eine Schwarze ein gewisses Bildungsniveau und eine gute Einstellung zur Arbeit hat, ist es in der Schweiz sehr gut möglich, dass sie eine Arbeit kriegt. Sollten diese Voraussetzungen gegeben sein, ist es auch kein Problem die deutsche Sprache zu erlernen, die Afrikaner sind ja im allgemeinen ja sprachbegabt und sprechen selber 2 bis 3 Sprachen. Zudem kriegen in Mtwapa/Mombasa einige Frauen den Deutschkurs am Goethe-Institut gesponsert. Diejenigen die Wille und Fleiss haben, erlernen die Sprache, diejenigen die saufen und feiern eher nicht. Daher empfliehlt es sich nicht, heikle Themen in der Bar/Oeffentlichkeit zu diskutieren, es gibt mehr Afrikaner als man meint, die Deutsch verstehen.
    Das alles habe ich mit Arbeitsmarkt-Fähigkeit gemeint und es ist die Voraussetzung, dass die Beziehung finanziell tragfähig bleibt und sich die Frau überhapt in die Gesellschaft integrieren kann und nicht dann die einschlägigen Bars landet, wo sich ihre Landsleute prostituieren und saufen und Pläne aushecken, wie sie den Mzungu-Ehemann am besten und lukrativsten ausnehmen.

    Nisibus, ich gehe mit Dir einig: Wo findet man eine solche Frau, die hart arbeitet in Mtwapa, Mombasa, an der Nord- und Südküste?

    Darum prüfe gut und lange, bevor man sich auf ewig bindet. Aus Rücksicht auf die Gefühle des Members Twigga1, der ja schon seit mehreren Jahre Kenia kennt, habe ich ihn nicht aufmerksam machen wollen, ob er nicht eine zwielichtige Frau geheiratet hätte, weil in Mtwapa diesbezüglich alles ineinander fliesst, Liebe, Sex, kommerzieller Sex, Party, Saufen ,Abzocke. Bei soviel faulen Aepfel, sind auch die guten in Gefahr. Also, auch wenn man ein "gutes"
    Mädchen findet, wird sie Berater/Beraterinnen finden, die ihr suggerieren, wie man den Mzungu am besten melken tut. Manchmal übertreiben sie es denn, und sie kriegen dann den Laufpass (hoffentlich). Aber oft ist es denn der wohlmeindende Mzungu selber, der sich den Strick um den Hals setzt und seine schwarze Perle wie eine Prinzessin behandelt und auf Händen trägt. Dankbarkeit und Liebe sind nicht die Stärke der Schwarzen, wer freigiebig ist OHNE GEGENLEISTUNG ist ein Dummkopf. Wenn der Schwarze gibt, erwartet er strikte Loyalität. Der Mzungu gibt und muss geben, bis er nichts mehr hat und dann kriegt er den Tritt in den Arsch und kann dann Unterhalt bezahlen.

    Ich habe in Mtwapa zwei Mzungus gekannt, die waren harte Hunde und eigentlich nicht die angenehmsten Menschen, aber von den Frauen wurden die nicht abgezockt. Die haben kleines Geld gekriegt und haben gemacht was der Boss sagt, haben den Haushalt geschmissen und leisure and preasure for the man of the house. Da hat es Mzungus gegeben, die haben sogar Mitleid mit den Frauen gehabt! Als Dank für soviel Menschenfreundlichkeit haben sie von den eigenen Frauen Hörner aufgesetzt bekommen und sind zur Ader gelassen worden.

    Nisibus, Was auch ist, es gibt viele Kenner, die alle Tricks der Schwarzen kennen, aber trotzdem immer abgezockt werden und bluten. Andererseits, wenn sich ein alter Mzungu und eine junge Schwarze zusammentun, blutet der Alte ja gerne. Aber auch der junge Mzungu muss teuer bezahlen. Da war doch die schwarze Braut 3 Nächte im Casuarina und hat sich jede Nacht einen anderen jungen Mzungu geknallt und dann ist der Brätigam aus DACH eingeflogen, um sie ins gelobte Land zu führen. Er war auch jung und gutaussehend, der ist mit offenen Augen in den Untergang (Abgrund) geritten. Bei den Alten und Hässlichen kann ich es ja noch begreifen, aber sonst es es eine Verschwendung und ein Wahnsinn.

    Wie gesagt, vor so vielen Liebeskaspern (männliche wie weibliche) haben die Kenianer den Respekt vor den Mzungus verloren und halten uns für blöd. Das bringst Du denen nicht mehr aus dem Kopf.

    Ich selber habe kein Rezept gefunden, ich versuche mir eine schöne Zeit in Kenia zu machen, dem europäischen Winter zu entfliehen und so gut als möglich den Problemen aus dem Weg zu gehen. Aber letztlich hat es auch mich erwischt mit einer Beziehung, die in die Binsen gegagen ist (turned sour), und jetzt erwarte ich den Aerger, wenn ich nach Kenia fahre.Die war eine Gute, aber wahrscheinlich nur wegen dem Geld mit mir zusammen, oder ich habe was falsch gemacht, oder sie ist falsch beraten worden, oder sie ist grössenwahnsinnig geworden, oder was weiss der Kuckckuk. Was sicher ist, ich lasse mich auf keine Diskussionen ein, und aus ist aus.

    P.S. In Uganda ist häusliche Gewalt ein Riesenproblem. Es wird dort viel mehr getrunken als in Kenia und die Männer sind dort nicht so "diplomatisch". Aber ein Viertel bis ein Drittel der Opfer sind Männer, die von ihren Frauen malträtiert werden.
    Bei den gemeldeten Fällen geht es um massive körperliche Gewalt. Beliebt sind Batteriesäureanschläge, Messerstiche und Abschneiden von Körperteilen. Ich nehme an, dass die Kenianerinnen auch böse werden können. Also Jungs, aufgepasst!
    @jimbo
    Ich weiß nicht was du da alles falsch verstehst ,lese nur das was ich schreibe und ziehe bitte keine falschen Rückschlüsse.
    Ich habe nur geschrieben das meine EX in Mtwapa gesehen wurde!!!!!
    Nebenbei bemerkt habe ich meine Prinzipien niemals eine Schlampe aus Mtwapa das kannst du direkt abhaken weil sie nämlich wirklich alle einen Berater haben usw.
    Wie schon von dir richtig bemerkt bin ich schon lange in Kenya meinst du etwa ich hätte mich nicht schlau gemacht über meine EX.
    Aber wenn sie nicht richtig im Milieu arbeitet stößt du irgendwann an deine Grenzen mit INFO'S.
    Meine EX kommt nicht aus Mtwapa oder Umgebung und sie hat auch als Sekretärin gearbeitet wo ich sie kennenlernte, das stimmt nachweislich.....
    Aber nach zwei Wochen mit mir hat sie gekündigt ,warum auch arbeiten wenn sie ein Leben hat mit einem Mzungu.
    Meine Ex und die Familie ist auch nicht anders sie versuchen es halt immer wieder jeden Mzungu zu melken wer sich das gefallen lässt ist selber schuld.
    Wenn ich manchmal nachdenke was mir alles hier in Deutschland mit meiner EX erwartet hätte Scheidung und das ganze Programm bekomme ich Gänsehaut.
    Ich habe noch keine Ehe gesehen oder gehört die hier in Deutschland lange gehalten hat.
    Sonst stimme ich mit Nisibus überein ich habe in Deutschland noch keine Afrikanerin im Supermarkt arbeiten sehn.
    Nenn mir einen Supermarkt und ich schau mir das an.
    Das die morgens den Arsch nicht hochkriegen ist allgemein bekannt ,pennen ist besser als arbeiten da ist meine Ex nicht besser.
    Das die ganze Familie an dem Mzungu dranhängt war bei mir nicht anders Forderungen ohne Ende jeden Tag wurde meine Ex von Vater oder Mutter oder Bruder ,Schwester angerufen.
    Meine Familie hat das Problem oder dieses ich habe immer nur geschmunzelt innerlich und gedacht das kennen wir doch.
    Es wurde halt an mir gearbeitet :lol: !!!!!!
    Aber mit Abstand war der Vater der gierigste !!!!!!!!
    Nun ja es ist vorbei und ich bin froh das ich früh genug den Scheiss beendet habe, sowie Kamau schrieb es hätte mich nur jede menge Geld gekostet und Nerven.
    Das braucht kein Mensch!!!!
    Ein Freund von mir ist jetzt schon bei 1,25 Millionen Ksh inklusive Knast
    Dank der Freundin .........
    Schönen Tag noch und bin froh das ich aus der Nummer raus bin
    Twigga

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „twigga1“ ()

    @twigga1
    Ich habe mitnichten behauptet, Deine EX sei eine Frau von zwielichtigem Ruf. Meine Beispiele von Mtwapa beruhen auf persönliche Erfahrungen, vom übrigen Kenia habe ich nicht so Kenntnisse, auch wenn ich schon 2x im Land herumgereist bin. Was ich sagen wollte, ist, dass der Ruf von Mtwapa von Mundpropaganda und Presse schon so verbreitet ist, dass die Meinung, der Mzungu sei ein Geldautomat, sich auch bei der allgemeinen Bevölkerung verfestigt hat. Und dass er leicht zu knacken ist.

    Du hast Glück gehabt, dass die Familie so gierig war und auf eine plumpe Erpressung aus war, sodass Du Dich im letzten Moment noch besinnt hast und die Reissleine gezogen hast.

    Deine langjährige Erfahrung in Ehren, das schützt Dich vor den Malayas, aber die guten Girls sind ja noch gefährlicher, denn die anderen Mädels oder die Familie stürzen sich auf sie wie die Haie, die Blut geschmeckt haben.

    Insofern gehe ich mit Dir völlig einig, wie die ganze Geschichte mit Deiner Ex abgegangen ist. Da fragt man sich, ob man sich in Kenia noch verlieben soll/darf.... Oder nur kurzfristig und dann vergessen....

    Kannst Du nähere Angaben machen, zu Deinem Freund, der wegen der Freundin im Knast hockt?

    Wegen der schwarzen Kassiererinnen in der Schweiz ist es vielleicht anders als in Deutschland, weil bei uns Personalmangel herrscht und die Regierung in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft versucht, soviele niedergelassene Ausländer wie möglich zu beschäftigen, damit die Anzahl Sozialfälle nicht explodiert. Insbesonders die Jungen werden gefördert. Also, wenn sie willens sind zu arbeiten und etwas taugen, haben sie Chancen einen Job zu kriegen.
    Hey zu meinem Freund mache ich keine weiteren Angaben ist eh schlimm genug . Aber wie üblich Trennung stand bevor da wird dann nochmal abkassiert auf Teufel komm raus.
    Man sollte wirklich nur" Just for fun" machen es hat keinen Sinn mit den Schlampen .
    Aja meine Frau hatte mir dann noch ausführlich geraten nachdem ich dem Vater gesagt hatte, das er seine Tochter behalten kann .
    Ich sollte mir doch eine Kugel in den Kopf Schießen und ja nicht verpassen das meinte sie vollkommen ernst.
    Von üblichen Beschimpfungen mal abgesehen naja der böse Mzungu hat ja nicht funktioniert wie erwartet,da kriegen sie dann Hass habe ich doch das schöne Business versaut.
    Das Geld war wohl schon fest eingeplant..........
    Also immer schön aufpassen es wird immer schlimmer ,wenn ich an meine ehemalige deutsche Nachbarin denke.
    Da stand auch die Trennung an, um Haus und Hof wurde natürlich wie immer gekämpft, sie wurde mit zwölf Messerstichen im Rücken Tod im Haus aufgefunden.
    Der CID sagte SEBLSTMORD!!!!!!!
    Ich habe kein Mitleid mehr mit den Pack schon seit Jahren nicht, warum auch die haben es auch nicht.
    Waren das noch Zeiten wo ich nachts mit dem Roten Linienbus zum Toys gefahren bin und noch durch Mombasa laufen konnte.
    Aber im Endeffekt haben wir ja das den guten Mzungus zu verdanken die so DOOF waren ihren Partner Häuser oder Autos zu kaufen oder Business zu starten.
    Da sag ich vielen Dank wie viele habe ich schon zu meinem Rechtsanwalt nach Nairobi vermittelt, weil die Alte wieder das Haus eingesackt hat.
    Dann ist das Heulen natürlich groß,jeden den ich gefragt habe warum hast du den Title Deed auf ihren Namen schreiben lassen.
    Noch nie habe ich eine plausible Antwort bekommen ,allen Ernstes geben die ihr Gehirn am Airport ab in Mombasa.
    Ich könnte Kotzen wenn ich höre die armen Afrikaner ,sie sind einfach nicht belastbar und wollen auch nicht.
    Einfacher ist es jetzt auf nach Europa in Deutschland bekommst du Geld und Wohnung kostenlos.
    Wenn ich in UP-Country bin in Kenya und das erzähle ,bekommen die immer große Augen und meinen ich will sie verarschen. Weil sie das nicht gewohnt sind ,sondern nur für Gegenleistung gibt es was.
    So verfahre ich auch nicht einen Shilling ohne Gegenleistung und wenn sie mein Bike Waschen oder irgendwas arbeiten dann hast du auch nach einiger Zeit Ruhe.
    Wenn sich herum spricht da ist nichts zu holen.


    Gedankenspiel
    Wir tauschen mit den ganzen Flüchtlingen und Schwarzen Europa gegen Afrika. Was meint ihr wie lange die brauchen und Europa ist im Arsch kein Strom 24 Stunden mehr die Straßen kaputt usw.
    Wir haben in der Zeit Afrika auf Vordermann gebracht und alles funktioniert ,weil ohne die Schwarzen ist Afrika ein wunderschöner Kontinent.
    Wie lange wird es wohl dauern und die ersten Schwarzen wollen wieder zurück ins gelobte Land.
    Da wette ich meine ARSCH DRAUF!!!!!!
    Schönen Tag noch Twigga

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „twigga1“ ()

    Hallo erst mal meine ALTE hat sich bei mir gemeldet ganz freundlich und so,dann kam der Punkt sie möchte mit mir die Scheidung zusammen machen , Freunde bleiben so das übliche.
    Jau ich bezahl den Anwalt:lol:
    Ich sagte ihr nur Schatz ich bin in Deutschland nicht verheiratet, ich bin der falsche Ansprechpartner du musst zum Anwalt in Kenia.
    Ja dann wäre sie für immer mit mir verheiratet wenn ich nicht die Scheidungspapiere unterschreibe. Sie hat ja keine Adresse von mir kann mir nichts zustellen!!
    Tja Schatz wir haben doch geschworen bis der Tod uns scheidet sagte ich so eine Ehe nehme ich ernst!!!
    Einen Neuen hat sie auch schon aber das dachte ich mir schon ist ja normal.
    Im Hintergrund hörte ich ihn reden was sie sagen sollte.
    Ich sagte ihr dann auch dein neuer Mzungu will spielen also zahlen.
    Dann kamen wieder die Drohungen man habe ich Angst :P
    Habe dann nur noch gesagt bezahl mich und ich unterschreibe .
    Schöne Tag noch Twigga
    Hallo erst mal bin bald wieder im Lande, bin mal gespannt am Flughafen wegen der Immigration ob die Familie mich angezeigt hat wegen dem ganzen Schauspiel. Andererseits was hat die Immigration damit zu tun gar nix!!!!
    Außer paar SMS ist ja nichts gelaufen und auf whatsapp. Außerdem von meiner deutschen Nummer die ich nicht mehr habe :rolleyes:
    Bis Bald ...........
    Hallo. Las grade deinen bericht. Tja. Mir gings genauso. In kenia standesamtlich geheiratet. Nach 3 monaten begannen die probleme. Abzocke.damals war ich noch die typische blinde mzungu. 10 000 euro nach 1 jahr verloren.der kerl verprasste das geld mit malayas.von der existenz seiner anderen frau erfuhr ich durch meine freunde. Scheidung beantragt in 2010 u.warte heute noch auf den termin.der kerl liess sich jetzt sogar f.die wahlen 2017 als ward aufstellen.kenia wie es leibt und lebt.
    Immer wieder bestätigen sich meine Warnungen. Leider gibt es Foren und FB Seiten, in denen ich deswegen angegangen oder sogar gesperrt wurde. Immer wieder höre ich meine/er ist nicht so, was aber meistens nach 3 - 4 Jahren doch der Fall ist. Das Vorspielen und Heucheln sind alle Weltmeister und niemand will wahrhaben, dass die ganze Schau nur des Geldes wegen ist. Lässt man sich, wie wir es von zu Hause gewohnt sind auf eine Freundschaft ein hat man in kürzerster Zeit einen ganzen Stamm Parasiten im Haus , die sich dann sehr schwehr vertreiben lässt. Somit gebe ich auch jedem einen guten Rat wenn für längere Zeit in Kenya bleiben will, kleines Appartement und leeren Eiskasten. Denn so lange was zum fressen im Eiskasten ist, werden sie selbst auf dem Küchenboden übernachten! Keine/er wird sich bemühen eine Arbeit zu suchen, solange man auf Kosten eines Mzungu überleben kann. Verwechselt auch nicht Sex mit Liebe, denn diest gehört zum normalen Tagesablauf, mit wem und wo spielt keine Rolle. Am besten mit einem Mzungu, denn da kann man ja noch finanziell was damit rausholen.