Hochzeit in Kenia

    Hochzeit in Kenia

    Um in Kenia zu heiraten muss ein Partner mindestens 15 Tage vor der Ausstellung der Heiratserlaubnis in dem Distkrikt gewohnt haben, in dem beim zuständigen Distriktsstandesbeamten der Antrag auf Erteilung der Heiratserlaubnis gestellt wird. In der Regel beträgt die Aufgebotsfrist 21 Tage. Durch eine Sondergenehmigung kann diese Frist für Touristen aber auf 1 Tag verkürzt werden.

    Folgende Unterlagen werden benötigt:

    * Reisepass
    * Geburtsurkunde
    * Ehefähigkeitszeugnis
    * Auszug aus dem Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk
    * Sterbeurkunde des verstorbenen Ehepartners

    Scheint alles recht schnell dort zu gehen, aber ist die Hochzeit auch anerkannt hier in den Schengen Ländern ?
    Das fragen sich die wenigsten bevor sie den Schritt dort tun. Klasse, ich bin also verheiratet und möchte
    danach meinen Partner einladen und der bekommt einfach kein Visa. Und jetzt ? Leider höre ich diese Fälle
    sehr oft und kenne keinen Fall, wo jemand erfolgreich gegen die Botschaft beim Klagen gewonnen hat.
    Schade, Du triffst solche Leute auch noch vor dem Abflug und gibts ihnen Ratschläge, das man so eine Hochzeit
    vielleicht besser in Dänemark macht. Aber es kommt nur ein überhebliches lächeln der Person, auch andere
    Warnungen werden einfach überhört.

    Re: Hochzeit in Kenia

    Habe selbst vor zwei Jahren in Mombasa geheiratet (allerdings nach vier Jahren reiflicher Überlegung).

    Es ging zumindest damals auch ohne Ehefähigkeitszeugnis. Dafür aber mussten wir eidesstattliche Erklärungen abgeben, dass wir beide ledig sind.
    Diese und alle anderen Dokumente hatte uns jemand vorbereitet (alles legal und ohne Schmuh). Es handelt sich um eine deutsche Frau, die seit 20 Jahren in Kenia lebt und verheiratet ist. Sie betreibt in Mombasa (schräg gegenüber vom Standesamt) ein Reisebüro und organisiert u.a. auch Hochzeiten. Da ich nicht weiß, ob ich hier Namen nennen darf, bitte bei Interesse bitte PN an mich.

    Ansonsten habe ich mich auch lange vor der Heirat über alle möglichen "Folgen" informiert, d.h. was danach wo zu erledigen ist: Sprachkenntnisse, Anmeldungen etc.

    Ich kann nur jedem raten, es genauso zu halten, um böse Überraschungen gleich welcher Art möglichst auzuschließen und sich vorher direkt mit den zuständigen Ämtern in Verbindung zu setzen, denn nur dort bekommt man korrekte und aktuelle Auskünfte, was sie haben wollen.

    Was die Partnerwahl betrifft, da kann einem keiner wirklich helfen, den oder die muss man schon mit seinem eigenen Herz und Verstand gründlich selbst prüfen und es helfen dabei keine blauen Augen und auch keine Brille, zumindest keine rosarote.

    Lange Zeit war die vorangegangene Fernbeziehung eine echte Gratwanderung zwischen Vertrauen und Mißtrauen, beides kann, wenn man es übertreibt, übel ausgehen.

    Bei uns ist bis jetzt zumindest alles im Lot.

    Hochzeit in Mombasa

    Hallo Karibu,

    ich kann Dir leider keine PN senden, daher die Frage auf diesem Weg.

    Kam Deine kenyanische Partnerin aus Mombasa, oder aus einem anderen District? Falls sie aus einem anderen District kam: wurde die Eheerlaubnis in Mombasa ohne Hürden erteilt und die Ehe dann später auch als gültig anerkannt?

    Re: Hochzeit in Kenia

    Jetzt mal richtig für alle:

    Folgendes kann mann in Mombasa (SSF Gebäude, 9te Stockwerk) abholen, halt in Neudeutsch, aber sehr deutlich.

    als Europäer braucht man KEINE Ehefähigkeitszeugnis.
    Nur nach eine Ehescheidung das Scheidungsurteil MIT Übersetzung.
    (Übersetzung macht zb. das 'German Instutut' in Mombasa für ca. KES 1000 pro Seite)
    Bei noch nie verheiratete kann mann beim "The Deputy Registrar Gereral" (Gleiche Büro, macht eine Anwalt)
    eine Affidavit aufstellen lassen, womit du erklärst das du nicht verheiratet bist und warst.

    und: Weil du im Eile bist (Urlaub), brauchst du eine 'Special Licence', dann kannst du innerhalb ein paar Tagen heiraten, sonst musst du die Wartezeit abwarten. Musst du auch beim "The Deputy Registrar Gereral" beantragen.

    MfG.
    Msafiri
    Bilder
    • Marriage in Kenia.jpg

      131,11 kB, 752×1.049, 14 mal angesehen

    Re: Hochzeit in Kenia

    das ist Gesetz. Egal wo man heiratet, der auslaendische Partner darf solange nicht nach Deutschland, bis alle Unterlagen legalisiert , d.h. ueberprueft worden sind.das kann u.U. 2 jahre dauern. solange bekommt der auslaendische partner kein Visum, auch kein Touristenvisa.
    Jeder sollte sich vorher eingehend informieren nd nicht auf die Leute hoeren, sondern sich mal mit dem Amt fuer auswaertige Angelegenheiten in Verbindung setzen.
    Hallo

    ich möchte auch gerne nochmal meine Erfahrungen Kund tun.
    Leider kommt es sogar vor, dass die Ämter hier in Deutschland die Ehefähigkeitsurkunde
    verweigern, weil die Ehefähigkeitsurkunde des kenianischen Partners bereits legalisiert werden
    muss (länderspezifische Gesetze). Manche Ämter hier in D können kein Englisch, sodass
    die kenianischen Urkunden vorher vom amtlich annerkannten Übersetzer übersetzt werden müssen.
    Da diese kenianische Ehefähigkeitsurkunde aber nur 6 Monate nach erhalt gültig ist (mein letzter Stand)
    und die Überprüfung durch die Botschaft schonmal andauern kann, sitzt man da in einem Paradox.
    Zudem ist eine internationale Ehefähigkeitsurkunde zu beantragen, die in der englischen Sprache
    ausgestellt wird. Für in Deutschland adoptierte Bürger ist eine Internationale Geburtsurkunde erforderlich
    zu beantragen beim Standesamt in Berlin.
    Zur Sicherheit habe ich mir damals alle Dokumente in deutscher Sprache in einem amtlich annerkannten
    Übersetzerbüro auf Englisch übersetzen lassen.
    Wer dann nach all diesem Aufwand "legal" in Kenia geheiratet hat, kann einen Antrag auf Familiennachzug
    stellen. Hier wartet dann manchmal das nächste Problem, weil der kenianische Partner gibt ja alle original
    Unterlagen bei der Botschaft ab. Und bevor das betreffende deutsche Amt dem Visum zustimmt, wollen einige, dass die
    dort geschlossene Ehe ins Eheregister eingetragen wird. Und da das nächste Paradox, die Eintragung geht nur
    mit der original Heiratsurkunde (die ja bei der Botschaft liegt)
    Und telefonieren oder mal eine Email schreiben können deutsches Amt zu deutschem Amt auch nicht.
    Tja da wird dann der Fall der Amtshilfe notwendig, die alle Gebühren, die man bereits bei der Botschaft entrichtet
    hat nochmals einfordert, weil ja keiner weiss was ein anderer macht. Ist man irgendwann soweit, dass es dann geht,
    dann unterliegt die Überprüfung der Botschaft allerdings irgendwelchen willkürlicfhen Gegebenheiten.
    So kann es sein, dass jemand der ein halbes Jahr später geheiratet hat, seinen Partner viel früher hier in
    Deutschland begrüßen darf, wieso? Keine Ahnung. Bei uns klar der Aufkleber der Botschaft "Überprüft Datum XYZ"
    Das Visum kam aber trotzdem Monate später raus. So und jetzt nicht verzargen, alles geht und klappt wenn man
    es will und ich stimme den obigen Mitgliedern zu, sich erstmal bei seinem Standesamt der Stadt oder Gemeinde und
    dem Auswärtigem Amt in Verbindung zu setzen und zu erfragen, wie das bei denen aussieht.
    Denn was z.B. in Berlin geht kann in Hamburg schon wieder ganz anders sein. Von einem Freund hat ein Kollege
    eine Frau aus dem Libanon geheiratet nach Antrag auf Ehegattennachzug und Abgabe aller Dokumente hat es
    über 3 Jahre gedauert, also durchaus noch 2-3 Urlaube einplanen. Bei uns war zum Glück alles nach 1 Jahr und 1Monat
    vorbei.

    Viel Glück allen Verheirateten und Heiratswilligen und lasst Euch nicht aus der Ruhe bringen.

    Lg
    So is it