African Safari Club

    Re: African Safari Club

    Hallo Mzungu !

    Sie rechnen noch aus wie viel die Leute zu bekommen haben , hab gehört wird bis Donnerstag dauern , aber verlassen würd ich mich nicht darauf -
    Sie trommeln jetzt wieder und rufen nach ihrem Geld . Also denke ich nicht , dass sie bezahlt wurden .
    Ich frag mich nur wo das Geld von Raila gelandet ist , manche sagen es wäre auf ein Konto gegangen . Fragt sich nur auf welches . Auch híer hat African Safari Club Konkurs angemeldet , dass war wahrscheinlich auch der Grund der Pfändung .

    lala salama aber erst wenn ausgetrommelt ist , zwischen 4 Uhr und 5 Uhr früh ist Tagwache , dann gehts wieder los mit trommeln .
    Immer locker vom Hocker .

    Re: African Safari Club

    Rüdin hat der Zeitung <The Star> ein Interview gegeben , am 13- September wurde es veröffentlicht .

    Angeblich hat die Regierung es ihm schwer gemacht sein Grundstück zu verkaufen , Käufer wurden blockiert .
    Auch die Essenshilfe die die Leute bekamen war nicht selbstlos sonder auf die kommenden Wahlen ausgerichtet .
    Er sagt :
    Sein Land ist Privatresidenz und 250 Millionen wert .
    Er ist wie in einem Gefängnis in seinem eigenen Haus .
    Er hat kein Problem damit in die Schweiz oder ein anderes Land zu gehen , aber er bleibt hier .
    Er ist nicht bankrott , aber er hat kein Bargeld in der Hand , was er hat sind Häuser , genug um die Leute bezahlen zu können ( 57 Millionen ).
    Die Wahlprobleme von 2007 haben seine Probleme verursacht , damals verlor seine Firma 2,6 Billionen KES . Seine Firma hat Reservationen verloren und auch den Kontakt zur Gruppe <Tour and Travels Agency> hat er verloren , die Touristen aus 6 Ländern gebracht hatte .
    Ebenso verlor er den Airbus 320 und das Kreuzfahrtschiff <Royal Star> .
    Der Regierung hat er in der Zeit von Kenyatta , Moi und Kibaki 150 Billionen KEs gegeben .
    1967 hat er angefangen in Kenya zu arbeiten und in dieser Zeit 2,5 Millionen Touristen nach Kenya gebracht .
    Er hat seine Firma und viel von seinem Eigentum verkauft damit er seine Angestellten bezahlen kann .
    1,3 Billionen KES von African Safari Club ( 2007 ) .
    Nur 15 von 3 400 Angestellten sind zum Schluß in der Firma verblieben . Im Juni dieses Jahres hat Polizei und Privat Security ihnen mitgeteilt sie müssten das Hotel verlassen es wäre verkauft worden
    Der Fall Flamingo Beach liegt immer noch bei Gericht , er hat keine Büros mehr , keine Dokumente von den Angestellten , auch die Computer sind weg , er kann kein Geschäft mehr machen .

    Warum wurde in einem Zimmer nichts gepfändet ?
    Das Lügen geht weiter , der arme reiche Mann kann seine Angestellten nach wie vor nicht bezahlen .
    Immer locker vom Hocker .

    Re: African Safari Club

    Immer schön Deine Berichte zu lesen !

    Wenn man mal zwischen den Zeilen und den Fakten liest, erkennt man schnell welchen Umfang das Ganze hatte.
    Die Erklärungsversuche sind auch sehr schwammig. Aber es gilt ja auch in Kenia: Der Beschuldigte darf sich in jedweder Form erklären und muss auch nicht bei der Wahrheit bleiben.

    Was ich ihm auf keinen Fall abnehme ist, dass er das was er bezahlt hat ohne Eigennutz gemacht hat.
    Und wer mit dem Teufel handelt aus Eigennutz mit dem habe ich auch kein Mitleid.
    Mitleid sowieso nicht weil er sein Imperium nachweislich seit 10 Jahren auf Kosten seiner Angestellten und Arbeiter aufrecht hielt.

    Und wenn ich das schon höre, der arme Teufel, lebt er doch tatsächlich nun in "seiner 250 Millionen privat-Residenz" wie in einem Gefängnis ... Er sollte sich mal fragen wie seine Arbeiter über Jahre hinweg für ihn das Geld verdient haben und er hat sie in miesen Hütten samt ihren Familien und Kindern verhungern lassen !

    Der Kerl samt seiner Familie und Plagen gehört für mich nach Shimo la Tewa - dann würde sich das Problem von ganz alleine lösen.

    Die Arbeiter können soviel trommeln und demonstrieren wie sie wollen, die werden keinen Shilling sehen solange nicht die Welt-Öffentlichkeit davon erfährt. Und das sollte sie denn jetzt ist ein sehr günstiger Zeitpunkt denn auch die Obergeier in Nairobbery müssen jetzt ihr Gesicht nach der Sonne halten denn wir warten ja schon auf die nächsten Krawalle.

    Danke Dir nochmals Chui !
    Familie hat man, Freunde kann man sich aussuchen - aber Feindschaften muss man sich richtig hart erarbeiten !

    Re: African Safari Club

    Regierungsleute waren heute bei Flamingo .
    Die Frau von Rüdin möchte nach Hause sie hat den Lärm satt . Die Ratten verlassen das sinkende Schiff . Wäre interessant was sie so alles in ihrem Gepäck nach Hause nimmt , vielleicht den Inhalt vom Safe der in dem nicht gepfändeten Schlafzimmer stand/steht . :D
    Und schließlich muss das Geld ja wo sein , vom Verkauf des Flamingo . Verstehe nicht warum sich darüber keiner Gedanken macht . Und wo ist der Mercedes und der Jaguar , angeblich verkauft . Na ja spätestens in einem Jahr wird er mit dem Jaguar vielleicht doch wieder herumkutschieren oder sich herumkutschieren lassen .

    @Riverroad
    Die nächsten Krawalle kommen mit absoluter Sicherheit , genau so wie die nächsten Wahlen mit absoluter Sicherheit kommen . Und in der Regierung rauchen bereits einige Köpfe nicht nur wegen der Wahlen .
    Denn der alte Mann plappert , nicht alles was er sagte steht in der Zeitung und nicht alles wurde so gedruckt wie er es sagte .
    LG chui
    Immer locker vom Hocker .

    Re: African Safari Club

    Hi Chui,

    wenn sich niemand findet, nichtmal auf Regierungsebene, der es fertig bringt, von den beschlagnahmten Geldern oder gepfändeten Dingen einen Teil den Leuten zu geben, die dort ausharren, wie soll man das verstehen?

    Die Lage ist nicht lustig, wie leicht kann man mit einem Rädelsführer die Leute noch weiter aufheizen, wie lange dauert es, bis mehr passiert?

    Und dazu muss man nicht einmal intelligent sein, um das voraus zu sehen. Das meine ich, es schaut für mich fast schon nach Vorsatz aus, dass die Leute, die Geld zu bekommen haben, hier tatsächlich austicken SOLLEN...

    In Anbetracht der weltweiten Lage in Islam-Ländern, die Bruderschaft will ALLE Islam-Länder zurückerobern, dort bei euch ist ein weiterer Funken, der eine ungeahnte Welle auslösen könnte...


    grüße mzungu

    Re: African Safari Club

    Hallo Mzungu !

    Ja jetzt versteh ich , liegt wohl daran , dass am Morgen meine Gehirnwindungen noch eingerostet sind :D

    Zu Absatz eins : Sie haben gesagt sie rechnen erst aus wieviel die Leute bekommen und das es in Kenya länger dauert , liegt auch daran , dass hier keiner Druck macht . Ist aber nur mein Eindruck .

    Zu Absatz zwei : Ich denke auch , dass es einen Rädelsführer gibt . Der Großteil der Kenyaner ist phlegmatisch und Obrigkeitshörig , aber wenn es einen gibt der im Reden gut ist vor allem im Überreden , dann bewegt sich etwas . Denn , dann hat man ein "Vorbild" .

    Zu Absatz drei : Ich hoffe nicht , dass es so weit kommt , aber es genügt oft nur ein Wort und das Chaos ist perfekt .

    Zu Absatz vier : Hon. Hassan Joho gings höchstwahrscheinlich um die Wiederwahl , denn der Großteil der Leute stammt aus seinem Bezirk .

    Wenn man dann liest Touristen werden überfallen und nach Somalia entführt , kann man sich so einiges dabei denken . Und vom hintersten Winkel der Südküste bis nach Lamu haben wir genug Muslime an der Küste . Wenn man dann bedenkt , dass Raila , aus Angst die Schabab könnte Attentate verüben , IFO 2 nicht aufsperren will hab ich Verständnis dafür . Also was ist passiert , dass man auf Touristen losgeht ? Will man Kenya schaden , und aus welchem Grund ?
    Ich hoffe es bleibt ruhig und vor allem hoffe ich , dass es bei Rüdin ruhig bleibt und er endlich beschließt die Leute zu bezahlen . Man macht sich so einige Gedanken und nicht nur über Rüdin . Die Polizei hat bereits genug , Kindermädchen für Rüdin zu spielen und so wie die Askaris anscheinend an der Südküste und Kiwayu weggesehen haben , werden sie auch bei Rüdin wegsehen .
    LG chui
    Immer locker vom Hocker .

    Re: African Safari Club

    Und wieder mal ist es gelungen die Leute zu betrügen zu belügen und zu verars...
    Am 13. September stand noch in der Zeitung : er hat genug um die Leute zu bezahlen nun behauptet er , er hat bereits bezahlt . Jetzt geht das ganze wieder nach Nairobi vor Gericht .
    Das seine Hotels verkauft wurden glauben die Leute nun auch nicht mehr .
    LG chui
    Immer locker vom Hocker .

    Re: African Safari Club

    Safaricom war bei Rüdin , Festnetzanschluss ist weg , jetzt hat er Handy .
    Die Leute werden mit falschen Versprechungen hingehalten und mit Falschinformationen gefüttert .
    Vorigen Montag oder diesen Montag hätte sein Sohn kommen sollen jetzt heisst es er kommt nächsten Montag , die Leute hoffen er bringt Geld mit .
    Dies alles ist nur noch eine tragische Komödie sonst gar nichts , mal heisst es so mal so, keiner weiss mehr was Wahrheit und was Lüge ist .
    Das was man von seiner Frau die jetzt ausgezogen ist , alles so hört da kommt man aus dem staunen nicht heraus und man könnte sogar etwas Mitleid mit diesem Mann haben .
    Tja das wars , ich kann mich nicht mehr darauf verlassen was die Wahrheit ist und wenn dieser Thread geschlossen wird ist es mir auch recht .
    LG chui
    Immer locker vom Hocker .

    Re: African Safari Club

    "chui" schrieb:


    Tja das wars , ich kann mich nicht mehr darauf verlassen was die Wahrheit ist und wenn dieser Thread geschlossen wird ist es mir auch recht .
    LG chui


    Chui,
    kein Mensch kreidet Dir irgend etwas an !
    Du erstattest hier nur Bericht über das was wir selbst erfahren würden wenn wir die Möglichkeit hätten vor Ort zu sein wie Du. Allerdings haben viele diese Möglichkeit nicht. Daher bin ich Dir sehr sehr DANKBAR für Deine Infos und ich bin mit Sicherheit nicht alleine mit dieser Meinung.

    Du berichtest ja nur und tritts nicht als Richter auf. Also hast Du Dir und auch niemand anderer Dir etwas vorzuwerfen.
    Nochmals vielen Dank an Dich und ich wünsche Dir eine absolut gute Zeit in Mtwapa.

    PS:
    Wenn Dir mal ein hübches weißes Kerlchen ;) ganz unaufgefordert ein Küßchen gibt, dann hau ihn nicht direkt -dann bin ich das !
    Familie hat man, Freunde kann man sich aussuchen - aber Feindschaften muss man sich richtig hart erarbeiten !

    Re: African Safari Club

    @Riverroad

    Ich weiss , dass mir keiner etwas ankreidet . Ich meinte nur es gibt so viele Gerüchte und es ist deprimierend wenn man nicht weiss , was richtig und was falsch ist .
    Aber eines ist sicher , Rüdin arbeitet im Untergrund weiter , da sind sich die Leute sicher .
    LG chui
    Immer locker vom Hocker .

    Re: African Safari Club

    Huuuch - dann hab ich ja wohl ein riesen Pech.
    Bin ja doch eine ganze Ecke größer ... ;)

    Danke und ein schönes Wochenende, zumindest etwas trockener und weniger Matsch
    Familie hat man, Freunde kann man sich aussuchen - aber Feindschaften muss man sich richtig hart erarbeiten !

    Re: African Safari Club

    Rund um die drei Hotels schanzu Paradise , Coral Palm und Flamingo werden Mauern aufgezogen . Angeblich hat jedes Hotel einen anderen Besitzer und alle 3 sind zur gleichen Zeit auf den Gedanken gekommen diese Hotels zu renovieren ?
    Es werden auch Konferenzräume errichtet .
    Das Flamingo soll mit dem ehemaligen Personalchef und auch Büroleuten vom ASC demnächst in Betrieb genommen werden , dieser soll Gerüchten zufolge bereits Gehalt bekommen haben . Dieser sagt auch , dass ASC tot sei . Derselbe Mann der die Personalliste zusammengestellt hat , man hat ihn drauf aufmerksam gemacht , dass , wenn er sich gegen seine eigenen Leute stellt er Probleme bekommen wird .
    Jetzt gibt es schon verhaltenes Gemurre beim ehemaligen Personal , dass nach wie vor auf seine ausständigen Löhne wartet . Sollte es sich bewahrheiten , dass das Flamingo unter alter Leitung nur unter anderem Namen eröffnet wird , wird es hier ziemliche Probleme geben . Wenn ich Rüdin wäre würde ich mich im Shimo la Tewa einquartieren dort wäre ich wenigstens in Sicherheit .
    Rüdins Sohn , auf den die Leute noch immer warten , ist bis jetzt nicht aufgetaucht . Und nun glauben die Leute , dass sie verarscht und belogen werden , hat ja lange gedauert bis sie dahinter gekommen sind . Die gepfändeten Sachen von Rüdin sollen sich in Nairobi befinden . Die Stimmung ist spannungsgeladen und man sagt offen , dass Probleme kommen , wenn man sieht wie hier mit den Leuten gespielt wird .
    LG chui
    Immer locker vom Hocker .

    Re: African Safari Club

    Hallo,

    ich habe von anderer Stelle gehört dass es eine Bedeutung hat dass jetzt mit Eisenstangen "gelärmt" wird.
    Es soll wohl etwas in Vorbereitung sein. Sieht wohl so aus als wenn sich die demonstrierenden Kenianer jetzt richtig organisieren und etwas planen, weil sie die Nase voll haben von der Veräppelerei.

    Aber wie schon Chui sagt, "Hörensagen". Obwohl, der Gedanke gefällt mir.

    Schönen Sonntag !
    Riverroad
    Familie hat man, Freunde kann man sich aussuchen - aber Feindschaften muss man sich richtig hart erarbeiten !